Angellexikon


Umbrella Rig

Umbrella-Rig (auch Alabama-Rig genannt) ist eine Montage zum Raubfischangeln, die aus mehreren Kunsködern besteht. Bei der Führung imitiert Umbrella-Rig einen Fischschwarm. Aus diesem Grund ist diese Montage überdurchschnittlich erfolgreicher als andere Angelmethoden. Ursprünglich wurde Umbrella-Rig zum Schwarzbarsch-Fischen in den USA entwickelt. (Mehr erfahren)

Unterstand

Als Unterstand wird im Wasser eine Stelle bezeichnet, die dem Fisch als Versteck dient. Es können zum Beispiel Stellen hinter Steinen oder Wasserpflanzen sein sowie auch natürlich entstandene Gumpen.

Unterwasserpose

Unterwasserposen sind speziell konstruierte Angelposen, die nicht wie gewöhnliche Schwimmer an der Wasseroberfläche sondern unter Wasser zum Einsatz kommen. Sie dienen dazu, einen Köder knapp über dem Grund in Schwebezustand zu positionieren. U-Posen – so werden sie auch genannt – setzt man vor allem beim Angeln auf Raubfische, die ihre Nahrung am Grund eines Gewässers aufspüren wie es z.B. Welse tun. (Mehr erfahren)

UV-aktive Köder

UV-aktive Köder sind Kunstköder mit speziellem Farbgemisch, der sie zum Leuchten bringt, wenn ein Licht mit einer kurzen Wellenlänge (z.B. Ultraviolett) sie bestrahlt. Daher sind UV-aktive Köder bei bestimmten Lichtverhältnissen sehr auffällig und wirken anziehend auf Fische. So ein Köder kann beim Angeln somit die letzte Rettung sein, wenn alle konventionellen Farben versagen. (Mehr erfahren)

UV-Kleber

Ein spezieller flüssiger Klebstoff, der beim Fliegenbinden eingesetzt wird. Sein Vorteil gegenüber anderen Klebstoffen ist, dass er erst nach Kontakt mit UV-Licht aushärtet.