D.A.M.

In 1975 feierte die D.A.M. ihr Jubiläum – Einhundert Jahre seit der Firmengründung. Das traditionsreiche deutsche Unternehmen kennt alles – zahlreiche Höhen und mindestens genauso zahlreiche Tiefen.

Marken-Info

  • Marke: D.A.M.
  • Gründung: 1875 in Berlin
  • Produkte: Ruten, Rollen, Kunsköder, Bekleidung
  • Firmenname: Svendsen Sport A/S
  • Firmensitz: Dänemark, 4621 Gadstrup
  • Homepage: www.dam.de

Geschichte von D.A.M.

Das Unternehmen wurde in 1875 von den Brüdern Oskar und Fritz Ziegenspeck in Berlin gegründet. Am Anfang produzierte man neben den Angelgeräten auch Eisenwaren und Sportartikel. Im Jahr 1903 wurde das Unternehmen in „Deutsche Angelgeräte Manufaktur“ – kurz D.A.M. umbenannt. Ab diesem Zeitpunkt liegt der Produktionsfokus ausschließlich an der Angelausrüstung*.

In den späten 30-er beschäftigte die D.A.M. bereits 350 Angestellte, was für damalige Verhältnisse ein agiler Betrieb mit gutem Absatz bedeutete. Doch die Phase des Wachstums wurde durch den zweiten Weltkrieg dramatisch  unterbrochen. Nach dem Krieg kommt die Zeit des Wiederaufbaus des nahezu komplett zerstörten Unternehmens. Dank dem Wirtschaftswunder und der unglaublichen Industrieleistung der gesamten Nation wurde D.A.M. wieder aufgebaut und über die Landesgrenzen hinaus international etabliert.

Turbulente Zeiten

Ab dem Jahr 1995 brachen wieder turbulente und verhängnisvolle Zeiten für die D.A.M. an. Die Firma wurde mehrmals verkauft, wobei jeder neue Besitzer seinen eigenen Beitrag zu der immer näher kommenden Insolvenz geleistet zu haben scheint.

Es kam wie es kommen musste – 2001 hat die deutsche Traditionsfirma Insolvenz angemeldet. 2002 dann wieder  Lichtblick – von ehemaligen Auslandskunden wurde die „Neue DAM“ gegründet. Und schließlich, nachdem 2003 die dänische Lars Svendsen Holding ApS als potenter internationaler Partner aufgetreten ist, nahm das Unternehmen wieder Kurs auf Expansion.

Das Markenzeichen

Neben den zahlreichen und sich immer ändernden Angel-Produkten, angefangen mit den Ruten bis hin zu den Nischenartikel wie Polbrillen, wird bei D.A.M. auch ein Evergreen produziert – der Effzett-Blinker. Effzett ist mit hoher Wahrscheinlichkeit weltweit einer der bekanntesten und meistverkauften Blinker überhaupt. Entstanden im Jahr 1933 als „Ever-Ready-Spinner“ war er schon zu damaliger Zeit eine der bekanntesten Marken der Deutschen Angelmanufaktur.

Effzett Super Natural Blinker "Barsch"

Effzett Super Natural Blinker „Barsch“

Das in den 60-er Jahren ausgelaufene Patent für diesen Blinker, gab den Startschuss für bis heute andauernde enthusiastische Produktion unzähliger Kopien dieses Köders. Manche davon, so behaupten einige Experte, sind sogar noch besser als das Original. Man denke dabei an den Zeth-Classic von Paladin oder HB-Blinker von Balzer.

Dennoch Effzett ist und bleibt ein Klassiker. Wie viel Fische damit gefangen wurden, kann man nur vermuten und jedes Mal aufs Neue staunen, wenn wieder Mal ein Hecht, Zander, Rapfen oder Barsch in das gute alte Blechstück gebissen hat. Im folgenden Beitrag gibt es weitere Informationen über die besonderen Eigenschaften des Effzett-Blinkers.

DAM Produkte

Bei Amazon finden Sie verschiedene Angelartikel* von DAM, die in folgender Liste nach Warengruppen sortiert sind.

 

Bewertung: 4,75; Bewertungen: 4