Mepps

Hier finden Sie Informationen über die Angelmarke Mepps, ihre Entstehung und die Bestseller-Produkte von Mepps.

Marken-Info

  • Marke: Mepps
  • Gründung: 1938 in Paris
  • Produkte: Kunsköder
  • Firmenname: Sheldons’, Inc.
  • Firmensitz: 54409 Antigo, USA
  • Homepage: www.mepps.com

Produktpalette von Mepps

Mepps wurde von dem Pariser Ingenieur André Meulnart 1938 erfunden. Obwohl Meulnart als Auto-Bauer bei Peugeot gearbeitet hat, widmete er seine gesamte Freizeit dem Angeln und tüftelte ununterbrochen an der Entwicklung von Kunstködern insbesondere von Spinnern. Trotz der Tatsache, dass Mepps-Spinner heute zu den meist verkauften Kunstködern weltweit gehört, war er nicht von Anfang an ein Erfolgsmodell. Erst im Jahr 1951 – 13 Jahre nach seiner Erfindung – wurde er von einem amerikanischen Hersteller entdeckt und mit stets wachsendem Erfolg vermarktet. Die gesamte Geschichte der Erfindung von Mepps finden Sie im folgenden Artikel: French-Spinner.

Heutzutage hat wohl jeder Angler eine persönliche Mepps-Geschichte zu erzählen, in der es um kapitale Fische und spektakuläre Fänge geht. Ob große Barsche, kapitale Hechte, Salmoniden oder Rapfen – die Liste der mit einem Mepps gefangenen Fischarten ist lang. Nicht nur ausgefeilte Farb-Dekors und eine saubere Verarbeitung sondern auch das exakt arbeitendes Spinnerblatt und exzellente Wurfeigenschaften zeichnen einen Mepps aus. Egal, ob am See, am Fluss oder am Kanal, dieser Köder findet sein Fisch! In einem anderen Artikel finden Sie Informationen über verschiedene Dekore von Mepps und ihre Einsatzgebiete.

Bestseller-Artikel von Mepps

Folgende Angelartikel* gehören zu den Bestsellern der Marke Mepps:

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 1



Beitrag kommentieren