Angeln an Schleusen

Die Schleuse stellt sowohl für Raubfische als auch Friedfische ein sehr lukratives Aufenthaltsgebiet dar.

Hotspot Schleuse

Hotspot Schleuse

Hotspot Schleuse

Die besonderen Voraussetzungen an der Schleuse hängen damit zusammen, dass sie den Verlauf eines Flusses unterbricht. Mit dem Öffnen der Schleusen-Tore kommt es zur Freisetzung großer Wassermengen, wodurch Sedimente aufgewirbelt werden. Dies lockt Kleinfische an, die wiederum Beute für Raubfische darstellen. Wichtig ist es, beim Angeln an der Schleuse darauf zu achten, den Bootsverkehr nicht zu behindern.

Angeln unterhalb der Schleuse

Direkt unterhalb der Schleuse treffen immer wieder beim Öffnen des Schleusen-Tors starke Strömungen aufeinander. So finden die Fische hier ein besonders sauerstoffreiches Wasser vor, was für sie ein wohlfühlender Faktor ist. Weiterhin ist das Nahrungsangebot unterhalb der Schleuse reichhaltig. Durch das Umwälzen des Wassers wird vieles aufgewirbelt. Das üppige Nahrungsangebot lockt kleinere Friedfische an, während die Raubfische in den kleineren Fischen ihre Beute finden. Etwas weiter unterhalb der Schleuse nimmt der Sauerstoffgehalt sowie auch Nahrungsangebot wieder ab, sodass auch dort weniger Fische gibt.

Typische Fischarten unterhalb der Schleuse sind Hecht, Barsch und die Barbe. Diese Raubfische wissen, dass die Strömung sie fortwährend mit Nahrung versorgt. Innerhalb der Schleuse oder an der Ausfahrt finden sich auch Zander. Auch der Wels beziehungsweise Waller ist in diesem Bereichen zu finden. Beim gezielten beangeln vom Hecht, Zander und dem Waller sollten Sie an entsprechende Ausrüstung denken, da die starke Strömung und kräftige kapitale Fische für einen harten Drill sorgen kann. Von Friedfischen gibt es unterhalb der Schleuse so ziemlich alle Arten, die in dem Gewässer überhaupt vorkommen.

Angeln oberhalb der Schleuse

Die Aufenthaltsbereiche oberhalb der Schleuse gelten als gute Gebiete zum Angeln auf Karpfen. Auch Aale und Quappen halten sich dort gerne auf. Insbesondere in den Sommermonaten ist das Vorkommen dieser Fische oberhalb der Schleuse zahlreich. Die Quappe lässt sich nur im Sommer im Bereich der Schleuseneinfahrt gut finden, da im Winter das nährstoffreichere Wasser im Bereich der Schleusen-Ausfahrt beziehungsweise unterhalb der Schleuse bevorzugt wird.

Besonders tiefere Sphären oberhalb der Schleuse in Ufernähe sind gute Fanggebiete. Allgemein zeichnet sich dieser Bereich durch tieferes und kühleres Wasser aus. Für viele Fische bieten sich hier geeignetere Verstecke als in flacheren Flussgebieten. Für Karpfen, Aale und andere Fischarten sind dies beste Voraussetzungen. Aufgrund der geringeren Strömung genügt oberhalb der Schleuse meist eine Grundangel-Montage. Um für stärkere Strömungen gerüstet zu sein, empfehlen sich kurze Vorfächer. Safety-Bolt-Rigs sorgen dafür, dass sich ein Fisch auch dann noch retten lässt, wenn Sie das Blei verlieren.

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 5