Angeln im Großen Wannsee

Neben den großartigen Wasserlandschaften gibt es im Großen Wannsee sehr attraktive Angelstellen, an denen beachtliche Fänge jeder Zeit möglich sind.

Großer Wannsee Steckbrief

Fläche: 2,7 km²
Länge/Breite: ca. 2,5km/1km
Tiefe max./Ø: 10m/3m
Fischfauna: Rotfedern, Brassen, Barsche, Hechte, Zander, Rapfen, Karpfen, Welse
Bootsangeln: ✪✪✪✪✪
Uferangeln: ✪✪✪✪✪
Ruhefaktor: ✪✪✪✪
Angelkarten: Fischersozietät

Der Große Wannsee gehört zu der Kladower Seestrecke und ist kein geschlossener See sondern eine Bucht im Verlauf der Havel im Raum Berlin. Aus diesem Grund gibt es im Großen Wannsee neben den typischen Seefischen auch Arten, die gewöhnlich im Fließwasser vorkommen. Rotfedern, Brassen, Barsche, Hechte, Zander, Rapfen, Karpfen und Welse sind im Wannsee am häufigsten anzutreffen und werden von Anglern erfolgreich befischt. Selbst Spitzkopfaale kann man im Wannsee fangen, vorausgesetzt man verfügt über fundiertes Fachwissen und Bodenstruktur-Kenntnisse.

Am Wannsee

Am Wannsee

Der Große Wannsee erstreckt sich über 2,3 km Länge in nord-westliche Richtung und ist dabei zwischen 250 und 400 Metern breit. Das Gewässer hat sehr beschauliche Uferlandschaften und bietet den alltag-geplagten Großstadt-Bewohnern seit jeher zahlreiche Strände und Erholungsplätze. Aus diesem Grund wird der See durch viele Menschen überdurchschnittlich stark frequentiert. Neben dem Großen Wannsee gibt es im Raum Berlin auch noch den Kleinen Wannsee, der zwar in den Großen Wannsee einmündet, hydrologisch gesehen aber als eigenständiger See betrachtet wird.

Top Angelstelle für Uferangler im Wannsee

Da der Großer Wannsee maximal 10 Meter tief ist und sehr flache Uferbereiche aufweist, sind die meisten Angler hier mit dem Boot unterwegs. Doch auch der Ufer-Angler kann an manch einer Stelle sein Glück versuchen. Ein besonders guter Hotspot befindet sich an der Fähre-Anlegestelle vor der Insel Lindwerder. Hier gibt es eine steil abfallende Scharkante in der Bodenstruktur, die verschiedene Fischarten anzieht. Rotaugen, Brassen, Barsche und Hechte sind hier potenzielle Zielfische:

Top 3 Angelstelle für Bootsangler im Wannsee

Wegen der flachen Uferlinie und starker Frequentierung des Uferbereiches durch die Hauptstadtbewohner ist der Großer Wannsee nur vom Boot aus optimal und mit Erfolg zu befischen. Dabei sind insbesondere folgende Stellen sehr lukrativ für Bootsangler, weil sie sich unmittelbar an Scharkanten zwischen flachem und tiefen Wasser befinden und deshalb von vielen Fischen bewohnt werden. Ganze Friedfischschwärme tummeln sich hier das ganze Jahr hindurch, was wiederum auch die Raubfische anzieht.

1

2

3

Welche Angeltechnik ist im Wannsee am erfolgreichsten?

Möchte man im Wannsee dem Hecht oder Barsch nachstellen, so greife man am besten zu einem Spinner. Das Angeln mit dem Spinner ist besonders für Einsteiger zu empfehlen, weil es einfach zu erlernen und zugleich sehr effektiv ist. Wie eine Angel-Montage für den Spinner aufgebaut ist, können Sie in der folgenden Grafik sehen. In einem anderen Beitrag finden Sie weitere Informationen zum Thema angeln mit Spinner.

Spinner-Montage

Spinner-Montage

Voraussetzungen fürs Angeln im Wannsee

Für das Angeln im Wannsee, wie auch grundsätzlich fürs Angeln in Deutschland, benötigt man Angelerlaubnis-Papiere. Dazu gehört ein gültiger Fischereischein und ein Gewässerschein (auch Angelkarte genannt). Da die Bundesländer unterschiedliche Fischerei-Auflagen haben, die zum Teil sogar das Angeln ohne Angelschein erlauben, sollte man sich vor einem Angelausflug bei dem jeweiligen Landes-Anglerverband informieren. Die Auskunft über den Erwerb einer Angelkarte kann wiederum in dem ortsansässigen Angelverein oder im Angelladen geholt werden. Weiterhin müssen sich alle Angler in Deutschland an die Fischschonzeiten halten und untermaßige Fische zurücksetzen. Hier finden Sie aktuelle Fischschonzeieten und -Mindestmaße für Berlin.

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2



Beitrag kommentieren