Angeln in Kanada

Kanada bietet unberührte Natur, glasklare Gewässer und unerschöpflichen Fischreichtum – die idealen Voraussetzungen für einen guten Biss!

Angeln in British Columbia

Die besten Möglichkeiten fürs Angeln in Kanada gibt es in British Columbia. Da sind sich die meisten Angler einig. Die rund 25.000 Seen, 20.000 Kilometer Pazifikküste und Tausende Flusskilometer sind ein Paradies für jeden Angler. Während an der Meeresküste und rund um die Queen Charlotte Islands, Victoria-, Prince Rupert- und Vancouver-Island Heilbutt, Königslachse und Dorsche gefangen werden, bekommen Petrijünger in den Binnengewässern in British Columbia Barsche, Hechte, Barben, Störe und viele verschiedenen Salmoniden wie z.B. Forellen, Saiblinge und Äschen an die Angel.

Lachse sind in Kanada inoffizielle Wappenfische. So viele verschiedene Salmoniden-Arten wie in dem zweitgrößten Land der Welt gibt es nirgendwo sonst auf dem Planeten. Die Küstengewässer um Victoria und Vancouver ist im Sommer ein international bekannter Hot Spot fürs Lachsfischen. Nördlich von Vancouver, im Squamish River, ist Fliegenfischen auf Chum und Coho Lachs von Anfang Oktober bis Ende November sehr ertragreich. Im Fraser River gibt es sogar alle fünf Lachsarten: Chinook, Coho, Sockeye, Pink und Chum. Auch im Okanagan und Kathleen Lake sind Ende Juni die Binnenlachse gut zu fangen.

Lachsfischen ist ein Volkssport in Kanada

Anfang bis Mitte Juli ist eine gute Zeit für den Lachs im Tatshenshini und Takanne sowie den Binnenlachs im Kathleen Lake. Vom 24. Juli bis 15. August ist das Wetter fürs Rotlachsfischen im Clear Creek ideal. Die Hundslachse steigen wiederum im Italio River auf, wo sie am besten mit einer Fliegenrute von Mitte August bis Mitte September zu beangeln sind – währen des sagenumwobenen Indian Summers. Ab 20. August kann dem wunderschönen Silberlachs im East Alsek River nachgestellt werden. Generell sind die besten Rotlachsbestände von Mitte September bis Anfang Oktober zu verzeichnen und die der Silberlachse – ab Ende September.

Mit einer Fliegenrute dem König aller Salmoniden nachzustellen – das Lachsangeln in Kanada hat es in sich! Frauen, die genau so lässig wie professionell mit einer Fliegenrute umzugehen wissen, sind in der Anglerzunft nicht zu oft anzutreffen. Wenn es dabei auch noch um den legendären atlantischen Lachs geht – den Traum eines jeden Anglers – ist das Angelvideo perfekt. Roddy Gallon zeigt, wie erfolgreich das Lachsangeln mit der Fliegenrute in der Gegend um Quebec (Kanada) sein kann und was für sensationelle Kulissen es dabei zu bestaunen gibt. Wenn man bedenkt, dass diese Fische bis zu eineinhalb Meter lang werden können, dürfte der Drill so eines Kolosses sogar nicht ganz ungefährlich für den Angler sein.

Falls Sie mehr über das Fliegenfischen erfahren wollen, hier finden Sie die besten Fliegenfischen-Bücher*

Angeln in Kanadas Binnenseen

In den zahlreichen kanadischen Binnenseen leben Forellen, Lachse, Hechte, Saiblinge, Barsche und Zander. Während Dezadeash-, Mush-, Kathleen- und Louise-Lake fürs Lachsangeln sehr bekannt sind, stehen Trout Lake, Kootenay Lake, Arrow Lakes und Lake Kookanusa vor allen bei Forellenfischern hoch im Kurs. Weiterhin wimmeln die Bergseen um Whistler – Alta Lake, Green Lake, Cheakamus Lake, Callaghan Lake – ebenso von Lachsen, Forellen und Saiblingen. Als mögliche Angeltechniken fürs Fischen in kanadischen Binnenseen kommen das Fliegenfischen, Spinn-, Grund- oder auch Stippangeln (Tunken) in Frage.

Eine besondere Bedeutung hat in Kanada der Stör. Den prähistorischen Knochenfisch gibt es seit dem Jura-Erdzeitalter. Diese Fischart hat sich seit Millionen von Jahren fast nicht verändert und kann gewaltige Ausmaße erreichen. Er wird zwischen 50 und 100 Jahre alt. In einem anderen Artikel finden Sie weitere Infos über Störe. Östlich von Vancouver, im Fraser River, Harrison River, Vedder River und Chehalis River, wird auf Stör mit herzhaftem Köder (Räucherlachs, Würmer, Heringsstücke, Käse) geangelt. Beißt er, ist mit zweistündigem Drillen zu rechnen. Für das Störangeln ist die beste Angelzeit von März bis Mitte November.

Muskie angeln in Kanada

Fischmaul

Fischmaul

Kanada ist ein Paradies für Spinnangler, die es auf Muskie abgesehen haben. Der Muskellunge (Esox masquinongy), in der Sprache der Ojibwa „Musky“, ist die größte Hechtart der Welt. Langgestreckt und schlank, erreicht dieser erbarmungslose Raubfisch durchschnittlich einen Meter Länge und 10 Kilogramm Gewicht. Musky-Giganten brachten fast zwei Meter und etwa 30 Kilogramm auf die Waage. Ihre Färbung ist bräunlich bis gelbgrün, mit dunkler gestreifter oder gefleckter Zeichnung. Bei jungen Muskies ist die Zeichnung kontrastreich, bei alten verblasst-silbrig.

Mit dem breiten entenschnabelartigen Maul fängt der Muskie Beutefische, Seevögel und kleine Säugetiere. Er ist ein Einzelgänger, standorttreu und bewohnt große Fließgewässer und Seen, unter anderem den Ontariosee, den Sankt-Lorenz-Fluss, Eagle Lake, Lake Winnipeg und Lake of The Woods. Zum Spinnfischen werden bevorzugt große und schwere Blinker, silber- oder goldfarbene, 20 bis 40 Zentimeter große Kunstköder (die sogenannten Bull Dawgs*) oder tote Köderfische verwendet. Robuste, unbiegsame und sehr scharfe Drillinge sind beim Muskie-Angeln obligatorisch.

Angelerlaubnisse

Angeln in Kanada erfordert sowohl für das Süß- als auch Salzwasserangeln eine „fishing licence“ (Angelschein). Beide Dokumente können Sie online auf der offiziellen Angelwebsite der kanadischen Regierung sowie in Sport- und Angelgeschäften in Kanada angefordern. Das Dokument müssen Sie beim Angeln immer bei sich tragen, um auf Anfrage dem Park-Ranger vorlegen zu können. Ein 1-Tages-Schein kostet etwa 20 kanadische Dollar, ein 8-Tages-Schein – 50 Dollar.

Weiterhin sind für einige Gewässer spezielle Angelscheine erforderlich, für die auch die Kosten höher ausfallen. Wichtig ist es, sich über aktuelle Einschränkungen beim Angeln oder Bootfahren zu informieren, wie z.B. über Angelverbote bestimmter Fischarten. Das Tragen von Schwimmwesten auf dem Boot ist z.B. in British Columbia Pflicht. Über diese Bestimmungen gibt der Verkäufer der Angelscheine Auskunft oder die „Fishing Regulations“ in deutscher Sprache, erhältlich in den Touristik-Informationszentren.

Bewertung: 4,56; Bewertungen: 9