Angeln mit Käse

Ein kleiner Käsewürfel kann beim Angeln wahre Monster an den Haken bringen, vorausgesetzt man weiß ihn richtig einzusetzen.

Welche Fische und wann kann man mit Käse fangen?

Käse ist ein hervorragender Köder zum Angeln auf Barben, Döbel, Karpfen, Brassen und Forellen. Selbst Welse beißen gerne mal auf einen großen Käsewürfel. Gerade erfahrene Angler schätzen diesen Köder, weil er verglichen mit anderen Naturködern überdurchschnittlich oft kapitale Fische an den Haken bringt. Dass der Käse an sich von vielen Fischen sehr gerne gefressen wird, bestätigt auch die Angelindustrie, indem unzählige Käsearomen in Boilies, im Forellenteig oder in Dipps beigemischt werden.

Käsewürfel

Käsewürfel

Weiterhin gehört Käse anders als z.B. Mais oder Brot zu Universalködern, die das ganze Jahr hindurch Fische fangen. Gerade bei ungünstigen Bedingungen, wenn z.B. im Frühling das Wasser durch den hohen Pegel trüb wird, lassen sich mit Käsewürfeln immer noch sehr gute Fänge erzielen. Denn die Fische können diesen Köder mit ihrem Geruchssinn immer noch hervorragend wittern. Andere Köder hingegen, die nicht so aromatisch sind und eher mit ihren optischen Reizen die Fische betören, hätten jetzt keine Chance. In einem anderen Artikel erläutern wir, welche Fischarten den besten Geruchssinn haben.

Welche Käsesorten eignen sich am besten zum Angeln?

Je mehr Geruch der Käse entfaltet, umso besser eignet er sich fürs Angeln. Es ist wichtig, dass das Käse-Aroma sich unter Wasser möglichst weit verbreitet, sodass auch mehr Fische aus längerer Distanz ihn wittern können. Die zweite wichtigste Eigenschaft vom Käse als Fischköder ist seine Festigkeit, denn unter Wassereinwirkung wird er stark in Beschlag genommen. Fürs Angeln ist es essentiell, dass der Käse möglicht lange am Haken hängen bleibt und nicht zu schnell dahin schmilz, sodass die Fische es einfach vom Grund oder auch direkt vom Haken pflücken können.

Zu den Käse-Sorten, die aromatisch und zugleich fest genug sind und sich bestens fürs Angeln eignen, gehören Emmentaler, StiltonEdamer und Gouda. Andere Käse-Sorten wie zum Beispiel Butterkäse und Cheddar werden im Wasser sehr schnell matschig und sind daher fürs Fischen so gut wie ungeeignet. Weiterhin genießt Parmesan einen besonders guten Ruf vor allem innerhalb der Friedfischangler-Community. Er ist sehr aromatisch in wird gerne in jegliche Futtermischungen als Beilage eingerieben.

Posenmontage mit Käse

Möchte man mit Käsewürfeln kleineren Brassen und anderen Weißfischen durchs Posenangeln nachstellen, greift man am besten zu einer Stipprute. Diese wird mit einer 0,14er monofile Hauptschnur bestückt, auf die eine 1,5 Gramm schwere Stipppose eingefädelt wird. Anschließend bindet man mithilfe des Clinch-Knotens einen kleinen Karabinerwirbel an die Hauptschnur. Als nächstes kommt ein ca. 80 cm  langes Fluorocarbon-Vorfach, das an den Karabiner gehängt wird. Die Stärke des Vorfaches beträgt 0,12 mm. Zu guter Letzt muss die Pose mit den Bleischroten in drei Konzentrationen austariert werden, exakt wie in folgender Abbildung zu sehen ist.

Posenmontage mit Käse

Posenmontage mit Käse

Bei Befestigung des Käsewürfels am Haken achten Sie bitte darauf, dass der Hakenschenkel vollständig im Würfel versteckt wird. Nur die Hakenspitze sollte herausragen. So schöpft der Fisch durch keine blinzelte metallische Oberfläche Verdacht und kann immer noch sicher gehakt werden. Weiterhin ist ein Käsewürfel mit Rinde besonders lukrativ beim Angeln, weil er durch die harte Oberfläche länger am Haken hängen bleibt.

Grundmontage mit Käse

Die beste Grundmontage, um z.B. den Karpfen und großen Brassen mit einem Käsewürfel nachzustellen, ist die sogenannte Selbsthakmontage (auch Haarmontage genannt). Obwohl die Selbsthakmontage ursprünglich fürs Angeln mit dem Boilie entwickelt wurde, lässt sie sich sehr praktisch zweckentfremden. In folgender Abbildung sehen Sie, wie eine Selbsthakmontage fürs Angeln mit Käsewürfel aufgebaut ist. Um das Stück Käse auf das Haar einzufädeln, muss es vorhin mit einer Naddel durchbohrt werden. Damit der Würfel nicht vom Haar abrutsch, wird er mit einem Plastik-Stopper fixiert.

Grundmontage mit Käse

Grundmontage mit Käse

Das Bleigewicht trägt eine entscheidende Rolle beim Angeln mit einer Selbtshakmontage, denn es hält die gesamte Montage am Boden, während der Fisch anbeißt. Nach dem Biss versucht der Karpfen den Köder wieder auszuspucken und hakt sich letztendlich von alleine. Weiterhin ist es wichtig, dass das Blei auf der Schnur fest angebracht und nicht freilaufend ist. Dadurch wird beim Biss der nötige Widerstand erzeugt, damit sich der Haken tief ins Maulgewebe des Fisches bohren kann.

Welche Würfelgröße passt zu welchem Fisch?

Um sich den Käse für nächsten Angelausflug anzuschaffen, können Sie im Supermarkt zu den bereits geschnittenen Käsewürfeln greifen, die oft genau die richtige Größe für den anvisierten Fisch aufweisen. Meistens haben die Käsewürfel aus dem Supermarkt exakt die richtige Größe zum Barbenangeln. In folgende Tabelle sehen Sie, welche Käsewürfel-Größe zu welchem Fisch am besten passt und an welchen Haken die Würfel gehängt werden sollen.

Würfel-Größe Haken-Größe Zielfische
6 mm 12 – Forellen
– kleine Karpfen
– Rotaugen
– Rotfedern
– Nasen
8 mm 10 – Alande
– Brassen
– Döbel
– Forellen
– Karauschen
– kleine Karpfen
– große Rotaugen
– große Rotfedern
10 mm 8 – große Brassen
– große Döbel
– Karpfen
– große Schleien
20 mm 6 – große Karpfen
– Welse
30 mm 4 – kapitale Karpfen
– Waller
Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2



Beitrag kommentieren