Angeln mit PVA-Beutel

Was ist PVA und warum ist es bei Karpfenanglern so beliebt? Hier finden Sie die Antworten.

Was bedeutet PVA?

Häufig sieht man kleine, mit Futter gefüllte PVA-Beutelchen, die an den Haken von Karpfenanglern hängen. Doch wie funktioniert das Ganze überhaupt? PVA ist die Abkürzung für „Polyvinylacetat“ (auch bekannt als Polyvinylalkohol) und ist eigentlich ein Klebstoff. Es hat die Eigenschaft, dass es sich Unterwasser auflöst und nicht schädlich für das Gewässer ist. Ebenfalls ist es nicht abschreckend für die Fische.

PVA-Beutel

PVA-Beutel

Wofür braucht man PVA?

In PVA Säcke/Netze/Tüten verpackt man meistens Futter/Boilies/Dips oder sogenannte „Spod Mixe“. Spod Mixe sind meistens sehr aromavoll und haben eine hohe Lockwirkung. Wenn das PVA befüllt wurde, kann es an den Haken gehangen werden. Am Haken wird dies dann auch aufgeworfen. Der PVA Behälter sinkt dann bis zum Grund ab und löst sich dort langsam auf. Dies hat 4 Vorteile:

  1. Futter/Boilies/Spodmix ist genau am Hakenköder
  2. Haken bleibt frei von Kraut/Fadenalgen
  3. Vorfach kann sich nicht verknoten
  4. Man kann auf weite Distanzen gezielt anfüttern

Wann sollte man PVA-Montage nutzen?

PVA-Montage sollte man nutzen, wenn man zu starkes anfüttern vermeiden möchte. Zum Beispiel im Winter. Es reicht vollkommen aus, wenn man 10-20 Boilies am Futterplatz verteilt und dann darauf seinen Hakenköder mit PVA platziert.

PVA-Montage

PVA-Montage

Auch sollte man PVA verwenden, wenn die Gefahr besteht, dass sich das Vorfach beim auswerfen verknotet (z.B. durch Wind) oder wenn das Gewässer Fadenalgen hat. Bei Fadenalgen gibt es auch extra PVA Schaumstoff. Dieser ist ein kleiner Ball, bestehend aus PVA, welcher an den Haken gemacht wird. Als Alternative dazu kann man auch das aus Maisstärke bestehende Verpackungsmaterial verwenden.

Das größte Problem mit PVA

Man kann PVA nur benutzen, wenn es nicht regnet. Da sich PVA im Wasser auflöst, kann man es vergessen im Regen aus zu werfen. Der PVA Sack/Beutel wird entweder am Ufer oder in der Luft aufreißen und man hat das Futter/ die Boilies über seinen kompletten Angelplatz verteilt.

Tipp:
Wer seinen PVA Beutel noch ein Stück verfeinern möchte kann zu Dips greifen. ACHTUNG: Der Dip darf kein Wasser enthalten. Bitte lesen die vor dem Kauf eines Dips in der Zutatenliste, ob dieser Wasser enthält. Einfach auf das PVA Netzt ein paar Tropfen oder in den PVA Beutel einen guten Schuss. Unterwasser löst sich der Beutel auf und der Dips vermischt sich mit dem Wasser. Dies kann eine verstärkte Lockwirkung mit sich bringen.

Fazit: Brauch man PVA-Montage wirklich?

An dieser Stelle sei nochmal gesagt, dass PVA nur die Kirsche auf der Sahne ist. Es ist ein kleiner Zusatz, den man hin und wieder verwenden kann. Bei jedem Fisch neues PVA zu verwenden ist auf Dauer viel zu kostspielig. Falls die oben genannten Bedingungen dafür sprechen führt kein Weg drum herum, außer man möchte ein hohes Risiko eingehen, dass die Montage voller Algen oder verknotet die ganze Nacht lang liegt. An der Stelle sollte man sich nicht wundern, wenn man leer ausgeht.

PVA kaufen

PVA Säcke/Netze/Tüten bekommt man heut zu Tage in jedem gut sortieren Angelladen. Preislich gibt es große Unterschiede, genauso wie in der Qualität. Falls man ein PVA Netz mit schlechter Qualität fischen sollte, kann es sein, dass es sich nicht komplett auflöst. Dies hat zur Folge, dass sich der Karpfen nicht richtig selbst haken kann. Daher ist ein etwas teureres PVA Material zu empfehlen. Bei Amazon finden Sie eine große Auswahl an hochwertigen PVA-Netzen und anderem PVA-Zubehör*.

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 4



Beitrag kommentieren