Angeln mit Zikaden

Hier erklären wir, was beim Angeln mit Zikaden alles beachtet werden muss und wie Sie die optimale Führung einer Zikade hinbekommen.

Was sind Zikaden?

Zikaden sind besondere Kunstköder, die zwar merkwürdig aussehen, dafür aber sehr fängig sind, vorausgesetzt man weiß mit ihnen richtig umzugehen. Sie bilden eine eigenständige Kunstköder-Art, die weder Blinker noch Spinner noch Wobbler sind. Auch wenn man es nicht wüsste (rein theoretisch), was für ein Köder gerade an der Leine hängt, würde man eine Zikade sofort erkennen.

Zikade "Cyber Vibe" von Strike Pro

Zikade „Cyber Vibe“ von Strike Pro

Die Vibrationen, die diese Köder beim Einholen ausstrahlen, sind unverwechselbar. Wegen ihrer meist kleinen Körpergröße produzieren sie unter Wasser sehr kurz frequentierte Druckwellen, die ausgesprochen energiegeladen sind und von Räubern noch auf lange Distanzen wahrgenommen werden. Obwohl Zikaden am häufigsten Insekte imitieren, weisen viele Modelle auch Fischformen auf.

Konstruktion und Einhängen der Zikaden

Eine klassiche Zikade wird ganz aus Blech gefertigt und hat in der Regel vorne und im unteren Bauchteil ein Bleigewicht. Durch dieses Gewicht und seine ovale Form hat dieser Köder hervorragende Flugeigenschaften, was vor allem Uferangler überaus zu schätzen wissen. Die meisten Zikaden haben zwei bis drei Löcher an ihrer Rückenseite zum Einhängen. Jedes dieser Löcher vermittelt dem Köder beim Einholen eine andere Körperausrichtung und eine etwas andere Aktion.

Einhängen der Zikade

Einhängen der Zikade

Während das vorderste Loch vor allem für Uferangler die beste Wahl ist – die Zikade läuft dadurch waagerecht ausgerichtet und Druckwellen, die sie dabei aussendet, sind dezent – eignen sich das mittlere und das hintere Loch am besten fürs Vertikalangeln. Auf der Abbildungen oben sehen Sie die Unterwasser-Ausrichtung einer Zikade beim Einhängen an verschiedenen Löchern.

Einsatz und Zielfische

Manche Angler schwören auf den Einsatz von Zikaden in kalten Jahreszeiten, andere hingegen setzen ihn fast ausschließlich im Frühling und im Sommer ein. Eins ist ganz sicher – die vom Köder ausgehenden Druckwellen machen Fische in allen Jahreszeiten sehr aufmerksam auf ihn und das auf lange Distanz.

Rapfen, gefangen mit Zikade

Rapfen, gefangen mit Zikade

Da die klassische Zikade ein Insekt imitiert, könnte man meinen, dass unter den Zielfischen beim Angeln mit diesem Köder auch Friedfischarten sein dürfen. In Realität fängt man aber fast ausschließlich nur Raubfische mit Zikade, da sie aufgrund ihrer heftigen Vibrationen sehr laut und ausgesprochen aggressiv wirkt. Dabei werden nicht nur Barsche, Hechte oder Zander mit der Zikade gefangen, sondern auch Rapfen, Welse und sogar Döbel.

Einfaches Einholen der Zikaden

Das einfache Einholen ist beim Angeln mit Zikaden eine einfache und zugleich überaus effektive Führungsmethode. Der Köder wird dabei, nach dem er auf die notwendige Tiefe abgelassen wurde, an der gespannten Schnur einfach eingezogen. Hierbei können sowohl die oberen, als auch die unteren Wasserschichten abgeangelt werden. Beim Einholen empfehlen sich – wie es auch beim Angeln mit Spinner der Fall ist – sowohl die variablen Geschwindigkeiten als auch das gelegentliche Zupfen. So werden Räuber zusätzlich gereizt. Zielfische beim Einholen sind vor allem Hechte, Barsche und Rapfen.

Vertikal Angeln mit Zikade

Nach dem die Zikade beim Vertikal Angeln das erste Mal auf dem Boden angekommen ist, wird sie ähnlich wie beim Jiggen richtig stark und hoch angezogen, um die anwesenden Räuber durch heftige Druckwellen aufzurütteln. Anschließend wird sie an der gespannten Schnur zum Boden abgelassen. Die nächsten Anhebungen fallen dann viel niedriger aus. Beim Stellenwechsel macht man wieder zuerst einen heftigen Stoß nach oben usw. Da Zikaden kurz frequentierte Druckwellen aussenden, können diese mit fast jeder Rute gut erspürt werden, was wiederum einen besonderen Reiz auch auf den Angler ausmacht.

Bei Amazon können sie verschiedene Zikaden* kaufen. In einem anderen Artikel testen und vergleichen wir sechs Angelruten, die sich zum Fischen mit Zikaden gut eignen.

Bewertung: 4,75; Bewertungen: 4



Beitrag kommentieren