Angsthaken für Gummiköder

Angsthaken (auch Stinger genannt) kann vor allem beim Zanderangeln die letzte Rettung sein. Darüber hinaus sind Stinger bei großen und langen Gummiköder obligatorisch.

Angsthaken für unentschlossene Räuber

Freddie Shad mit Stinger

Freddie Shad mit Stinger

Manchmal sind Zander besonders zickig, sei es wegen dem Wetter oder aufgrund des eigenen Wesens. Deshalb attackieren sie einen Gummifisch nicht immer nur aus Hunger, sondern auch aus Neuergier, weil sie den Köder interessant finden und ihn deshalb zuerst ein Mal auf den Zahn füllen wollen.

Jeder Zanderangler kennt es: Man spürt einen sehr leichten Zupfer in der Rute, macht pflichtbewusst einen ordentlichen Anschlag und muss dann feststellen (nachdem der Köder eingeholt wurde), dass ihm der Schwanz fehlt. Hätte man einen Stinger am Köder gehabt, wäre es so nicht passiert.

Lohnt sich auch bei schweren Jigköpfen

Das zickige oder unentschlossene Verhalten von Zandern ist auch der Grund warum Stinger Angsthaken genannt werden. Es gibt aber auch Tage, in denen die Zander richtig zupacken. Wenn sie dann einen Gummifisch attackieren, der mit einem etwas schweren Jigkopf bestückt ist, und es nicht schaffen, ihn mit einem Sog einzusaugen, erwischen sie ihn bloß am Schwanz. Hat man da einen Angsthaken, kriegt man den Fisch! So macht der Stinger vor allem bei No-Action Shads oder bei allen anderen längeren Ködern Sinn, die mit Jigköpfen ab 17 g aufwärts bestückt werden.

Stinger für große und lange Köder

Stinger beim Hechtangeln

Stinger beim Hechtangeln

Richtig große und vor allem lange Köder brauchen ebenso einen Stinger, manchmal sogar zwei. Wenn man bedenkt, dass der Jighaken bei einem Köder von 20-30 cm Länge nur etwa ein Fünftel seines Körpers abdeckt, wird einem schnell klar, dass man hierbei nur dann einen Räuber landen kann, wenn er den Köder gezielt am Kopf attackiert hat.

Ein gezielter Kopfbiss ist aber bei großen Gummifischen selten der Fall, hier schnappt sich der Räuber meistens den Teil, den er erwischen kann. Das ist bei langem nicht immer der Kopf. Deshalb gehört zumindest ein ordentlicher Stinger aus robustem Vorfachmaterial und mit einem soliden Haken* immer auf einen großen Köder. Im folgenden Artikel gibt es genaue Anweisungen zum Bauen eines Stingers. Falls Sie fertige Stinger kaufen wollen, bei Amazon finden Sie günstige Stinger-Angebote*.

Umfrage: Ködergröße beim Zanderangeln

Nehmen Sie an unserer Umfrage nach der fängigsten Ködergröße beim Zanderangeln teil und erfahren Sie wie andere unsere Leser abgestimmt haben:

Welche Ködergröße bevorzugen Sie beim Zanderangeln?
    Bewertung: 4,75; Bewertungen: 8



    Beitrag kommentieren