Barschangeln im Industriehafen

Japan ist nicht nur sehr dicht besiedelt, sondern hat gemessen an der Gesamtbevölkerung eine der größten Anglergemeinden weltweit.

In dem viertgrößten Inselstaat der Welt hat das Fischen jahrtausendlange Tradition. Kein Wunder, dass dort sogar ein weltweit agierender Fahrzeughersteller den Namen einer Fischart trägt. „Suzuki“ heißt auf Japanisch „Barsch“. Die einheimischen Angler sind sehr zahlreich vertreten und verstehen jeden Fleck am Wasser effektiv auszunutzen, wie es in Japan auch auf dem Festland üblich ist.

So werfen die Angler in diesem Video ihre Wobbler unter den massiven Hafenstegen aus und sind dabei sehr erfolgreich. Man sieht an den mit Muscheln bewachsenen Stahlträgern den Unterschied zwischen Hoch- und Niedrigwasser, den die Angler bei jedem ihrer Ausflüge genau einkalkulieren müssen.

Bewertung: 4,00; Bewertungen: 3



Beitrag kommentieren