Beheizbare Handschuhe: Kauftipps, Test & Vergleich 2017

Hier geben wir wertvolle Tipps zu beheizbaren Handschuh-Modellen und erläutern, worauf Sie beim Kauf genau achten müssen.

Leiden Sie im Winter häufig unter sehr kalten Fingern? Möchten Sie beim Aufenthalt im Freien und beim Wintersport gern wärmere Finger und Hände haben? Dann sind beheizbare Handschuhe eine gute Investition. Doch für welches Modell sollte man sich entscheiden? Es gibt zwei wichtigste technische Konzepte für die Herstellung von beheizbaren Handschuhen, deren Vor- und Nachteile wir im Folgenden erläutern.

Batterie-betriebenen Handschuhe

Winter

Winter

Der Vorteil der batteriebetriebenen Handschuhe liegt in der längeren Betriebsdauer. Eine Batterie hält meist länger als ein Akku. Planen Sie längere Aufenthalte im Freien, so können Sie auch beliebig viele Ersatzbatterien dabei haben. Auch das Wechseln der Batterien ist meist einfach und geht sehr schnell. Ein Nachteil ist allerdings, dass die Batterien bei einem intensiven Gebrauch der Handschuhe immer wieder neu gekauft werden müssen. Mit der Zeit können so spürbare Mehrkosten entstehen.

Ein wesentlicher Nachteil der batteriebetriebenen Handschuhe sind die Batterien selbst, die in den Handschuhen getragen werden müssen, wodurch sie größer, schwerer und klobiger werden.  Prüfen Sie deshalb beim Kauf von batteriebetriebenen Handschuhen immer die Lage und den Sitz der Batterieeinheit. Schränkt diese die Bewegungsfreiheit ein oder stellt sie gar eine Verletzungsgefahr beim möglichen Stürzen dar? Ist der Handschuh trotz des Batteriefachs noch bequem? Ist das Batteriefach gut zugänglich und lässt es sich öffnen?

Handschuhe mit integriertem Akku

Akkubetriebene Handschuhe bieten Ihnen den Vorteil, dass Sie sich nicht ständig um die Neubeschaffung und Bevorratung von Batterien kümmern müssen. Ist der Akku leer, laden Sie ihn einfach über das Ladegerät wieder auf. Hier liegt leider zugleich auch der größte Nachteil, denn zum Aufladen müssen Sie sich in der Nähe einer Stromquelle befinden. Dieses Problem können Sie umgehen, indem Sie sich Wechselakkus besorgen. Prüfen Sie deshalb beim Kauf der Handschuhe, ob es sich um einen fest integrierten oder um einen herausnehmbaren und einfach austauschbaren Akku handelt. Prüfen Sie ebenfalls, ob dieser Akku handelsüblich ist.

Weiterhin werden viele akkubetriebene Geräte inzwischen nur noch mit einem USB-Kabel, nicht jedoch automatisch mit einem Netzadapter geliefert. Prüfen Sie deshalb die Modellvariante, die Sie kaufen wollen, nach dem Vorhandensein eines Adapters und ob dieser an die Steckdose in Ihrem Urlaubsland angeschlossen werden kann. So werden Sie im Urlaub nicht feststellen müssen, dass ihre beheizbaren Handschuhe nicht aufgeladen werden können.

So entscheiden Sie sich für die Richtigen

Auf der Suche nach den perfekten beheizbaren Handschuhen sollten Sie zunächst reflektieren, für welche Zwecke Sie diese benötigen. Wägen Sie ab, was Ihnen persönlich am wichtigsten ist, z. B. möglichst hoher Tragekomfort oder die Robustheit des Materials. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs besten beheizbaren Handschuhen, die der Markt aktuell anbietet.

Beheizbare Handschuhe Zanier Aviator GTX Ultrasport Handschuhe
Preis-Leistung Tipp
Glovii – Ski Universal Thermo Gloves Unterzieh-Handschuhe Alpenheat Fire
Heizart mit Batterien mit Batterien mit Batterien mit Akku mit Akku mit Akku
Wärmelesitung bis zu 5 Stunden bis zu 5,5 Stunden bis zu 6 Stunden bis zu 5 Stunden bis zu 5 Stunden bis zu 5,5 Stunden
Ausstattung
  • 3 Temperatur-Stufen
  • Lithium-Ionen Batterie
  • Ladegerät
  • 3 Temperatur-Stufen
  • 2 Paar Li-Ion Akkupacks
  • Ladegerät
  • 3 Temperatur-Stufen
  • Li-Poly Batterie
  • Ladegerät
  • 3 Temperatur-Stufen
  • Akku austauschbar
  • Ladegerät
  • 3 Temperatur-Stufen
  • Akku austauschbar
  • Ladegerät
  • 3 Temperatur-Stufen
  • 2 Paar Li-Ion Akkupacks
  • Ladegerät
Material 100% Polyester 100% Polyester 80% Polyester, 15% Naturleder, 5% Elasthan 100% Polyester 100% Polyester 100% Polyester
Kundenwertung

Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen, Foren und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Raitings-System aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Qualität, Größe und Tragekomfort sind weitere wichtige Kaufkriterien

Bei der Anschaffung beheizbarer Handschuhe empfiehlt es sich, auf eine gute bis sehr gute Qualität Wert zu legen. Günstige und einfache Modelle können es mit den Anforderungen des Outdoor-Alltags schlicht nicht aufnehmen. Sehr schnell brechen Drähte oder lösen sich Verbindungen ab und die Heizung funktioniert nicht mehr. Entscheiden Sie sich deshalb besser für ein hochwertigeres Markenmodell, auf das der Hersteller meist eine ein- bis zweijährige Garantie bietet.

Die Bequemlichkeit und der Tragekomfort der beheizbaren Handschuhe hängt zum großen Teil von ihrer Verarbeitung ab. Testen Sie deshalb die Heizfunktion und lassen Sie sich vom Verkäufer erklären, wo genau die Heizdrähte verlaufen oder die Heizmatten eingenäht sind. Hochwertige Modelle sind bis in die Fingerspitzen aufheizbar. Kaufen Sie beheizbare Handschuhe nur in der optimal passenden Größe, damit sie auch bequem sind. Zu große Handschuhe lassen zu viel kalte Luft ins Innere.




Bewertung: 5,00; Bewertungen: 1