Dorschangeln Tipps

Galt es vor etlichen Jahren noch als Kinderspiel, Ostsee-Dorsche an Land zu ziehen, benötigt es heutzutage einiges an guter Vorbereitung und nötigem Know-How.

Brandungsangeln auf Dorsche

Dorsch. Bild: Hans-Petter Fjeld, Atlanterhavsparken-Norway, CC BY-SA 2.5

Grundsätzlich kann man die Dorsche entweder vom Strand oder vom Boot aus fangen. Beide Methoden sind sowohl an unseren Meeresküsten wie auch im europäischen Ausland sehr populär. Während die Bootstouren im Vorfeld organisiert und mit vielen Teilnehmern befüllt werden müssen, haben Sie beim Brandungsangeln den Vorteil unabhängig zu entscheiden, wo und wann Sie angeln wollen.

Das wichtigste beim Brandungsangeln auf Dorsche ist die richtige Rute, die Ihnen sehr weite Würfe ermöglichen soll (hier finden Sie einen Kaufratgeber für Brandungsruten). Weiterhin sind auch Köder-Clips unverzichtbar, weil die Lieblingsnahrung der Dorsche – die Wattwürmer – sonst durch die weiten Würfe und harte Landung vom Haken gehen würden. Da die Dorsche nachtaktive Fische sind und erst in der Dämmerung in Küstennähe kommen, empfiehlt sich die Dämmerung auch als die beste Zeit fürs Dorschangeln vom Strand aus.

Angelstellen und die beste Fangzeit

Ostsee

Ostsee

Um die Fangchancen beim Brandunsgangeln auf Dorsche zu optimieren, empfiehlt sich ein Strandabschnitt mit Mischgrund. Da sich in diesem Bereich steinige und bewachsene Stellen abwechseln, ist es ein beliebter Aufenthaltsort für Fische, die auf dem Speiseplan der Dorsche stehen. Auch abrupte Tiefen-Übergänge sind sehr interessant. Erkennen können Sie beide Bereiche an wechselnden Wasserfarbe – dort, wo das Wasser tiefer wird oder der Grund bewachsener, ist es oft wesentlich dunkler.

Empfehlenswert beim Dorschangeln sind zudem Witterungen, die das Wasser stetig in Bewegung halten. Da Dorsche kühle Wassertemperaturen bevorzugen, eignen sich die Monate Oktober/November sowie März/April am besten zum Brandungsangeln auf den begehrten Speisefisch. Beachten sollten Sie auf jeden Fall die Laichzeiten der Fische, währenddessen das Dorschangeln verboten ist. In der warmen Jahreszeit bieten sich wiederum die Bootstouren an, weil die Fische dann in entfernte tiefere Bereiche ziehen, wo das Wasser wesentlich kühler ist.

Bootsangeln auf Dorsche

Pilken ist die zweit-häufigste Methode beim Angeln auf Dorsche. Insbesondere dort, wo ausgeprägte Gezeiten herrschen, wie z.B. in der Nordsee, ist das Pilken das Mittel zum Zweck beim Dorschangeln. Besonders reizvoll ist dabei das Angeln auf Kuttern, die ruhig in der Abdrift geführt werden. Dabei werden die Pilker auf Grund abgelassen und immer wieder ruckartig auf ein bis eineinhalb Meter über dem Grund angehoben. Der Biss erfolg dabei meist in der Absinkphase, weil der fallende Pilker dem Räuber wie ein angeschlagenes Beutefisch vorkommt. In folgender Abbildung sehen Sie, wie Piken-Angeltechnik funktioniert.

Pilken-Angeltechnik

Pilken-Angeltechnik

Auch der Gummifisch stellt für die Dorsche beim Jiggen äußerst interessante Reize dar. Um ein optimales Absinken des „Gummis“ gen Grund zu ermöglichen, gleichzeitig aber auch zu verhindern, das der Köder ziellos im Wasser umhertreibt, sollte sein Gewicht optimiert werden. Besonders bei starken Strömungen und im über 20 Meter tiefen Wasser sollte das Bleigewicht im Bereich von 100 Gramm befinden. Weiterhin bevorzugen die Dorsche grelle Köderfarben, besonders rot scheint es ihnen angetan zu haben. Auch die Größe der Köder ist mitunter entscheidend, weshalb der Gummifisch im Idealfall auf die Größe der Beutefische der Dorsche abgestimmt werden soll.

Dorschbiß erkennen

Sobald Sie beim Pilken oder Jiggen durch leichtes Zucken der Rute signalisiert bekommen, dass möglicherweise ein Dorsch Interesse an Ihrem Köder hat, sollte die Köder-Position durch minimales Einholen oder feine Zuckungen geringfügig verändert werden. Die beabsichtigte Folge dieses beim Dorschangeln bekannten Vorgehens ist ein gesteigertes Interesse und als Folge ein herzhaftes Zubeißen des Dorsches. Wenn Sie das Dorschangeln vom Boot aus ausprobieren wollen, finden Sie einem anderen unserer Beiträge Kaufratgeber für Pilkruten.

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2