Feuer machen mit Batterie und Alufolie

Angenommen Sie sind in der Wildnis gestrandet und benötigen dringend ein Feuer, wobei Ihnen sowohl Streichhölzer als auch Feuerzeug fehlen.

Was macht man in dieser Situation? Vor allem gelassen bleiben und nachdenken. Wenn Sie über kein Feuerzeug verfügen aber ein Kaugummi und eine Batterie haben, können sie das Feuer trotzdem schnell und unkompliziert erzeugen. Wie es genau geht, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Schritt 1: Was wird benötigt?

1 x Batterie
1 x Stück Alufolie (z.B. aus einer Zigarettenschachtel oder vom Kaugummi)
1 x Stück Baumwollwatte

Notwendiges Werkzeug

Notwendiges Werkzeug

Schritt 2: Alufolie aufschneiden

Damit der Strom durch den Alu-Streifen konzentriert fließen kann, schneiden wir in der Mitte des Streifens eine Verengung aus:

Verengung in Alufolie ausschneiden

Verengung in Alufolie ausschneiden

Schritt 3: Stück Watte um die Folie wickeln

Jetzt nehmen wir ein Stück Baumwollwatte, lockern es auf und wickeln es um den schmalen Teil des Folien-Streifens:

Watte auf die Alufolie legen

Watte um die Alufolie legen

Schritt 4: Alu-Enden kontaktieren

Die Enden des Alufolien-Streifens an die beiden Batterie-Seiten legen und dadurch einen Mini-Kurzschluss erzeugen:

Enden kontaktieren

Alustreifen-Enden kontaktieren

Schritt 5: Die Watte entzündet sich

Kurz nachdem die Baumwollwatte anfing zu glühen, entzündet sie sich:

Die Baumwollwatte entzündet sich

Die Baumwollwatte entzündet sich

 

Bewertung: 4,83; Bewertungen: 12



Beitrag kommentieren