Fischen in Kambodscha

Fische gehören in Kambodscha zur Lebensgrundlage großer Teile der Landbevölkerung. Sie werden sowohl an der Küste als auch in zahlreichen Binnengewässern mit ausgefeilten Techniken gefangen.

Mehr als die Hälfte der 15 Mio. Einwohner leben an der Armutsgrenze und versuchen sich zum Teil mit sehr kreativen Mitteln über die Runden zu schlagen. So auch der Fischer aus folgendem Video, der mit einer selbstgebauten Riesensenke sehr geschickt die Kleinwelse fängt – eine Fischart, die  in Südostasien zu den am weitesten verbreiteten zählt und bei den Einheimischen zu der Nahrungsgrundlage gehört.

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2



Beitrag kommentieren