Forellenteig: Kauftipps, Test & Vergleich 2017

Forellenteig gehört zu den besten Ködern, wenn es ums Forellenangeln geht. Hier erklären wir, welche Zutaten ein guter Forellenteig beinhaltet und worauf Sie bei der Wahl eines Forellenteiges zu achten haben.

Was ist beim Kauf von Forellenteig zu beachten?

Forellensee

Forellensee

Wenn es um das Anlocken von Forellen geht, kommen ambitionierte Angler an den mitunter bunten und schillernden Portionen in Tropfen- oder Löffelform kaum noch vorbei: Die Rede ist von Forellenteig, der vor rund 20 Jahren auf dem Angelzubehör-Markt erfolgreich eingeführt wurde und seither einen regelrechten Boom unter Hobbyanglern ausgelöst hat. In der Fachpresse finden sich immer wieder regelrechte Oden an Forellenteig, in denen seine Wundereigenschaften gepriesen werden. In diesem Ratgeber erklären wir Ihnen, worauf Sie beim Kauf der Forellenteige besonders achten sollten.

1. Geruch und Aroma

Wer die Wahl hat, hat bekanntlich die Qual. Das gilt insbesondere auch für die verschiedensten Geruchs- und Geschmacksrichtungen von Forellenteigen, die es mittlerweile auf dem Markt in sehr großen Mengen gibt. Auch wenn Vorzüge der Angler oft verschieden sind, gibt es dennoch ein ganz bestimmtes Aroma, das sowohl von Hobby- wie auch von Profi-Anglern immer wieder empfohlen werden: Knoblauch. Forellenteige, die mir Knoblauch verfeinert wurden, scheinen die Fische regelrecht anzuziehen, hier sind sich die meisten Angler einig.

Weitere beliebte und erfolgversprechende Geschmacksrichtungen sind an Käse-, Lachs- und Leber-Aromen angelehnt. Auch Würmer- und Pellets-imitierenden Lockstoffe sind überaus fängig. Bei der Wahl des richtigen Forellenteiges sollten Sie auf jeden Fall beachten, dass Forellenteige für Posen- und Oberflächenmontagen ihre vollen Duftstoffe erst auf äußere Einwirkung wie Zupfen entfalten. Zupfend wird der Köder zum Beispiel beim Tremarella-Angeln geführt.

2. Richtige Konsistenz

Der Forellenteig sollte weder zu weich noch zu hart sein. Zudem muss er sich gut formen lassen, um unterschiedliche Knettformen und somit variable Rotations-Bewegungen beim Einholen im Wasser erzeugen zu können. Denn durch die Schaffung damit verbundener Druckwellen und Wasser-Verwirbellungen wird die Attraktivität dieses Köders für den Fisch zusätzlich erhöht. Bei der Wahl eines passenden Forellenteiges achten Sie ganz genau auf ein nicht klebendes, und dennoch leicht am Haken anhaftendes Material. Damit wird einerseits der Formungsprozess mit den Fingern erleichtert und andererseits die Köderverluste bei weiten Würfen und bei Schleppvorgängen minimiert.

Sechs Forellenteige im Vergleich

In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs besten Forellenteigen, die der Markt aktuell anbietet. Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Raitings-System aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Forellenteig Trout Finder BaitPreis-Leistung Tipp Berkley Powerbait Bait Angel Berger Magic TFT Trout Finder Berkley Trout Bait Balzer Trout Attack
Sinkverhalten schwimmend schwimmend schwimmend sinkend schwimmend schwimmend
Geschmack Knoblauch Knoblauch Käse Pellet Lachs Knoblauch
Glitter-Partikel vorhanden vorhanden nicht vorhanden vorhanden vorhanden vorhanden
Packung-Gewicht 50 g 50 g 50 g 75 g 50 g 50 g
Kundenwertung

3. Farbe und Glitter

Forellenteige gibt es mittlerweile in unzähligen Farbvarianten, mit und ohne Glitzer- und Glimmerzuschlägen. Diese dienen vor allem dazu, Aufmerksamkeit und Lockeffekt entscheidend zu steigern. Hinsichtlich Farbwahl gilt grundsätzlich, je nach Tageszeit, Wasserfarbe, Forellenaktivität und Helligkeit ein möglichst breites Spektrum zur Hand zu haben. Dabei hat sich in der Praxis gezeigt, dass sich zur jeweiligen Umgebung kontrastive Farben besonders eignen: weiß und gelb – bei dämmrigem Wetter und trüben Lichtverhältnissen im Wasser, blau und schwarz – bei hellen Lichtverhältnissen und klarem Wasser.

4. Sinkverhalten

Gerade mangelndes Sinkverhalten und gute Schwimmeigenschaften zeichnen universell verwendbaren Forellenteig im Gegensatz zu anderen Ködern und Teigen aus. Als Allrounder achten Sie auf auftreibende Teigpasten, die variables und flexibles Fischen in jeder Wassertiefe ermöglichen – je nach Bedarf unter Zuhilfenahme von entsprechend dimensionierten Schrotgewichten in Hakennähe. Daneben gibt es mittlerweile auch sinkende Forellenteige, die zusätzliches Anbringen von Bleigewichten entbehrlich machen. Diese eignen sich besonders in der kalten Jahreszeit, wenn die Forellen nahezu regungslos an den tiefsten Gewässerpunkten ausharren.




Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2