Gummifisch-Montage für Zander

Wie eine Gummifisch-Montage zum Zanderangeln aufgebaut ist und was Sie dabei besonders beachten müssen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Aufbau der Gummifisch-Montage

Zander sind sehr vorsichtige Fische, die nur mit viel Geduld und Ausdauer überlistet werden können. Doch neben der gehörigen Motivation braucht man beim Zanderangeln auch den richtigen Köder bzw. die richtige Montage. So wurde die Gummifisch-Montage speziell fürs Zanderangeln entwickelt und ist das Nonplusultra beim Nachstellen von gestreiften Räubern.

Gummifisch Montage Zander

Gummifisch Montage Zander

Eine typische Gummiköder-Montage ist wie folgt aufgebaut: Zuerst wird an die geflochtene Hauptschnur (0,12 bis 0,14 mm) mithilfe des Albright-Knotens das Fluorocarbon-Vorfach gebunden, das die Stärke von 0,26 bis 0,28 mm aufweisen muss. Anschließend bindet man an das andere Ende des Vorfaches einen Karabiner, der nicht nur dem Gummifisch das optimale Spiel bei der Führung ermöglicht sondern auch einen bequemen und vor allem schnellen Köderwechsel erlaubt. Dies ist gerade beim Raubfischangeln von großer praktischer Bedeutung, denn an bei dieser Art des Angeln gehört das ständige Ausprobieren verschiedene Köder bei jedem Angelausflug einfach dazu.

Wie wichtig ist das Vorfach?

Da Zander die meiste Zeit ihres Lebens auf dem Grund eines Gewässers verbringen, halten sie Ausschau nach ihrer Beute indem sie waagerecht oder leicht nach oben schauen. Aus diesem Grund braucht man besonders im klaren Wasser eine möglichst unauffällige Schnur, damit sie vor dem hellen Hintergrund nicht zu auffällig wirkt und die vorsichtigen Räuber nicht verschreckt.

Die besten Eigenschaften in Sachen Durchsichtigkeit weist Fluorocarbon-Schnur aus. So wird sie bei einer Gummifisch-Montage als 90 cm langes Vorfach an die Hauptschnur gebunden. Um die beiden unterschiedlichen dicken Schnüre fest und sicher miteinander zu verbinden, braucht man auf jeden Fall einen passenden Knoten. Albright-Knoten wurde exakt dafür entwickelt und ist zugleich relativ schnell zu erlernen.

Was soll man noch beachten?

Obwohl eine Gummifisch-Montage einfach und schnell gebunden werden kann, ist das Fangen der Zander, die zu den begehrtesten Fische unserer Binnengewässer gehören, eine Wissenschaft für sich. So muss der Angler sowohl bei der Wahl des Gummiköders als auch bei der Suche nach dem passenden Jigkopf zahlreiche Parameter mit einkalkulieren.

Zander, gefangen mit Twister

Zander, gefangen mit Twister

Möchte man in starker oder schwacher Strömung fischen? Tagsüber oder in der Dämmerung? Ist das Wasser trüb oder durchsichtig? Mit diesen und zahlreichen anderen Fragen wird jeder Angler vor jedem Angelausflug konfrontiert. Weiterhin gibt es beim Angeln mit Gummifischen auch verschiedene Führungstechniken, die ebenso stark situationsabhängig sind. Über diese und andere Aspekte lesen Sie in unseren weiteren Artikeln:

Wie funktioniert das Angeln mit den Gummifischen?
Jiggen oder Faulenzen, welche Führungstechnik ist beim Zanderangeln die beste?
Welchen Jigkopf passt zu welchem Gummi?
Wie führe ich einen Gummifisch richtig?
Welche Köderfarbe setze ich beim Sonnenschein und welche beim trüben Wetter ein?

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 5



Beitrag kommentieren