Haira Tiny Lucky John

Er ist ein hervorragender Rapfen-Köder, dem aber auch Döbel und Forellen nicht ganz wiederstehen können.

Tiny Lucky John Mini-Wobbler

Tiny Lucky John Mini-Wobbler

Wie der Name schon sagt, ist der Tiny Lucky John ein sehr kleiner Wobbler – „tiny“ aus dem Englischen übersetzt, bedeutet winzig. In der Tat wiegt er gerade mal 4 Gramm. Um so einen Winzling zu einem guten Spiel zu animieren, braucht man vor allem passende Ausrüstung.

Miniwobbler Tiny Lucky John Haira

Miniwobbler Tiny Lucky John Haira

Eine ultraleichte Rute mit 0,5-7 Gramm Wurfgewicht wäre z.B. für diesen Mini-Wobbler optimal geeignet. Weiterhin braucht man passende Schnur, eine 0,8 Geflochtene oder 13-er Monofile, an die der Tyni direkt mit der Rapala-Schlaufe gebunden werden sollte, sodass kein zusätzliches Gewicht durch Wirbel*, Karabiner* oder Vorfach das Spiel des Wobblers nicht negativ beeinflussen kann.

Tiny Lucky John Ansich von oben

Tiny Lucky John Ansich von oben

Bei der Führung muss man bei diesem Wobbler ganz genau auf die Geschwindigkeit achten. Wird er gleichmäßig mit moderater Beschleunigung eingeholt, macht er kleine und kurze Seiten-Ausschläge und bleibt dabei dicht unter der Wasseroberfläche – genau dort, wo ihn ein Rapfen ihn nicht übersehen kann. Wird er zu schnell eingezogen, neigt er zur Ausbrüchen Richtung Wasseroberfläche und wirkt dadurch nicht mehr natürlich.

Bewertung: 4,57; Bewertungen: 7



Beitrag kommentieren