Motoröl Köder

Motoröl ist der Name einer besonderen Farbe mit Fluoreszenz-Effekt. Bei widrigen Lichtverhältnissen fangen Motoröl-Köder zu leuchten an und bringen dadurch mehr Fische an den Haken als gewöhnliche Köder.

UV-aktiv

Die fluoreszierende Wirkung der Motoröl-Köder hängt von der UV-Strahlung ab, die je nach Lichtverhältnissen, Wassertiefe und dem Grad der Wassertrübung unterschiedlich stark ausfallen kann. Folgend ein Beispiel, wie ein motoröl-gefärbte Twister seine Fluoreszenz bei unterschiedlich starkem UV-Licht entfalten kann:

Motoröl-Twister im normalen Licht

Motoröl-Twister im normalen Licht

Motoröl-Twister bei schwacher UV-Strahlung

Motoröl-Twister bei schwacher UV-Strahlung

Motoröl-Twister bei moderater UV-Strahlung

Motoröl-Twister bei moderater UV-Strahlung

Motoröl-Twister bei starker UV-Strahlung

Motoröl-Twister bei starker UV-Strahlung

Die fängigste unter den Fluo-Farben

Betrachtet man einen motorölfarbigen Twister im Tageslicht, scheint er ein ganz normaler braun gefärbter Gummiköder* zu sein. So einen Köder würde man bevorzugt bei guten Lichtverhältnissen und klarem Wasser einsetzen. Doch der Schein trügt. Denn Motoröl ist eine besonders intensive Fluofarbe, die ihre Wirkung am besten bei widrigen Lichtverhältnissen z. B. in der Dämmerung oder in großen Tiefen entfaltet.

Fluo-Farben reagieren intensiv auf das ultraviolette Licht. Werden sie damit bestrahlt, fangen sie sofort zu „leuchten“ an. Da UV-Licht im sichtbaren Lichtspektrum die kürzeste Wellenlänge hat, dringt es am tiefsten ins Wasser durch. Somit sind Fluo-Farben die einzigen Farben, die in großen Tiefen sichtbar sein können, da sie dort nur noch vom UV-Licht bestrahlt werden. (Mehr Infos über UV-aktive Köder).

Optimal für trübes Wasser

An der Oder im Hochsommer

An der Oder im Hochsommer

Ein anderer Vorteil von Motoröl-Farbe ist ihr effektiver Einsatz im stark getrübten Wasser. Dennoch sollte man unterscheiden, dass starke Trübung und wenig Licht nicht gleich dunkel bedeutet. Daher macht man sich bei der Wahl der richtigen Fluo-Farbe am besten genau so viel Gedanken, wie bei der Wahl der ganz normalen Köderfarbe –  es muss zu der natürlichen Farbe des Gewässers passen.

Motoröl mag unter einer UV-Lampe für unsere Farbwahrnehmung grün zu leuchten, dennoch ist seine Grundfarbe Braun. Diese ist für gewöhnlich sehr neutral und sogar bei widrigen Bedingungen gut verträglich für die Fische. Daher hat Motoröl einen überaus guten Ruf, den diese Farbe durch immer wieder neue Fangberichte kontinuierlich bestätigt.

Woran erkenne ich Motoröl-Köder?

Twister in Motoroil

Twister in Motoroil

Im Angelladen hat man leider nicht immer die Möglichkeit einen Köder unter UV-Lampe zu betrachten. Dennoch kann man motorölfarbige Gummis sehr gut an dem schimmernden Grün erkennen, das an den Kanten des Gummikörpers durchschimmert, wo Materialdichte am größten ist.

Dabei sollte man den Köder am besten am Fenster im Tageslicht begutachten, weil die UV-Strahlung im natürlichen Lichtspektrum immer vorhanden ist. Im künstlichen Licht hingegen sieht man an einem Motoröl-Köder meist nur das harmlose durchsichtige Braun.

Motoröl Köder kaufen*

Bewertung: 4,75; Bewertungen: 12



Beitrag kommentieren