Kühlbox: Kauftipps, Test & Vergleich

Worauf Sie beim Kauf einer Kühlbox genau achten müssen, wird in diesem Artikel ausführlich erklärt. Darüber hinaus stellen wir sechs Kühlbox-Modelle vor, damit Ihnen die Qual der Wahl ein wenig erleichtert wird.

Kühlbox

Kühlbox

Wer im Sommer eine längere Autoreise oder einfach einen Tagesausflug plant, möchte auch auf den Genuss von gekühlten Getränken und anderen Lebensmitteln nicht verzichten. Eine Kühlbox muss also her. Der Markt bietet zahlreiche und zum Teil sehr unterschiedliche Modelle. Jedes hat Vor- und Nachteile und wird mittels unterschiedlicher Technologien betrieben. Innerhalb der folgenden Abschnitte erfahren Sie, worauf es beim Kauf einer Kühlbox genau ankommt und welche Kühlbox-Arten es gibt. Lesen Sie hier, welche davon für Sie empfehlenswert ist.

Kompakt, Leicht, Leistungsfähig

Bei der Auswahl der richtigen Kühlbox-Größe sollten Sie sich im Vorfeld Gedanken machen, welche Lebensmittel in der Box verstaut werden müssen. Bedenken Sie, dass der Kühlschrank in der Küche weitaus mehr Volumen bietet als die Kühlbox. Kühlen Sie also lediglich empfindliche Nahrungsmittel. Zu diesen zählen z.B. Butter, Milch, Eier, Salat, Fleisch und Fisch. Andere Produkte können in einer Kühltasche aufbewahrt werden. So würde für zwei Personen eine Kühlbox mit einem Volumen von 20 Liter ausreichen. Eine größere Familie hingegen sollte auf eine Box zurückgreifen, die ein Volumen von mindestens 40 Liter aufweist. Der Inhalt reicht dann auch für mehrere Tage aus. Bedenken Sie, dass eine größere Kühlbox zu einem höheren Gewicht führt. Zusätzlich steigt mit der Größe auch der Energieverbrauch der Box an.

Absorber-Kühlbox

Absorber-Kühlbox werden meist mit Gas betrieben und sind daher besonders gut für die Camper geeignet. Darüber hinaus verfügen die meisten Absorber-Modelle über zusätzliche Anschlussmöglichkeiten. Sie können an dem Zigarettenanzünder oder an der Steckdose im Haus angeschlossen werden. Weiterhin ist die Absorber Kühlbox sehr leise, sie kühlt die in ihrem Innenraum verstauchten Lebensmittel bis zu einer Temperatur, die sich 25 Grad Celsius unter der Umgebungstemperatur befindet. Was zunächst gut klingt, kann zu Zeiten des Klimawandels zu einem Problem führen. An manchen Tagen liegt die Temperatur innerhalb der Sonne bei über 40 Grad Celsius. Verderbliche Lebensmittel können von Absorbern bei dieser Temperatur nicht mehr ausreichend gekühlt werden.

Kompressor-Kühlbox

Im Gegensatz zu Absorber ist die Kompressor-Kühlbox relativ laut. Dafür ist ihre Leistung wesentlich höher, sodass die Qualität der Kühlung der eines Haushaltskühlschranks entspricht. Kompressor-Kühlboxen stellen die Giganten innerhalb der Kühlboxen dar. Ihre hohe Leistung ist dafür verantwortlich, dass sie auch Lebensmittel einfrieren können. Als Nutzer können Sie die Kompressor-Kühlbox überall integrieren. Sie ist kompakt und wird mit unterschiedlichen Merkmalen ausgestattet. Weiterhin ist diese Kühlbox-Art relativ schwer, weswegen sie von schwächeren Personen nicht bevorzugt ausgewählt werden sollte. Im Allgemeinen kann man davon ausgehen, dass bei günstigeren Kompressor-Geräten auch die Kühlleistung niedriger ist, was entsprechend zu weniger guten Kühlung führt.

Thermoelektrische Kühlbox

Die thermoelektrische Kühlbox verwendet zur Kühlung die sogenannten Peltierelemente* und wird über 12, 24 oder 230 Volt Spannung betrieben. Sie ist sehr leise, hat eine einfache Temperaturregelung und arbeitet zuverlässig und nahezu wartungsfrei. Darüber hinaus können thermoelektrische Geräte nicht nur kühlen, sie erwärmen auch Getränke und Speisen. Daher kann diese Kühlboxen-Art zu jeder Jahreszeit verwendet werden. Weiterhin sticht das geringe Gewicht einer thermoelektrischen Kühlbox hervor, weil es sehr gering ist. Generell eignet sich diese Kühlbox-Art für alle, die nicht mehr als 150 Euro in die Kühlbox investieren wollen.

So entscheiden Sie sich für die Richtige

Auf der Suche nach der perfekten Kühlbox sollten Sie zunächst reflektieren, für welche Zwecke Sie diese benötigen. Wägen Sie ab, was Ihnen persönlich am wichtigsten ist, z.B. hohe Kühlleistung einer Kompressor-Kühlbox oder das geringe Gewicht und günstiger Anschaffungspreis eines thermoelektrischen Gerätes. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs besten Kühlboxen, die der Markt aktuell anbietet.

Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen, Foren und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Raitings-System aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Kühlbox EZetil Mirabelle E24 EZetil E3000 WAECO CDF-18 Engel Kühlbox MR040 Campingaz 68669 Dometic CombiCoolPreis-Leistung Tipp
Typ Thermoelektrisch Thermoelektrisch Kompressor Kompressor Absorber Absorber
Maße (LxBxH) 39,3 x 23,3 x 40 cm 38,5 x 49,5 x 28 cm 46,5 x 41,4 x 30 cm 63,5 x 39,4 x 47 cm 37 x 43 x 49 cm 50 x 50,8 x 44,1 cm
Volumen 24 L 23 L 18 L 40 L 36 L 40 L
Gewicht 2,5 kg 4,4 kg 9,5 kg 22 kg 6 kg 16 kg
Kühl-Leistung bis zu 14°C unter Umgebungs-Temperatur bis zu 8 – 14 °C unter Umgebungs-Temperatur +10° C bis -18° C +5°C bis -18°C bis 18° C unter Umgebungs-Temperatur bis 25° C unter Umgebungs-Temperatur
Anschluss 12 V 12, 24, 230V 12,24 V 12/24/230 V 12 Volt, 230 Volt 12 Volt, 230 Volt
Energieverbrauch ca. 35 Watt 32 Watt 85 Watt/ 10,6 g/h
Ausstattung
  • Volumen für 24 x 0,33 L Getränkedosen
  • oder 5 x 1,0 L Flaschen
  • Stehhöhe für 1,5-Liter-Flaschen
  • Stehhöhe für 2-Liter-Flaschen
  • Für Solarbetrieb geeignet
  • Für Solarbetrieb geeignet
  • Anschlussstecker in der Tür für leichte Bedienung
  • Stehhöhe für 1,5- und 2 Liter Flaschen
Kundenwertung

Kühlboxen mit Kühl-Akkus

Abschließend sollen noch Kühlboxen genannt werden, die manuell funktionieren. Für sie ist kein Stromanschluss erforderlich. In ihrem Innern befindet sich eine isolierte Innenwand. Der Inhalt wird einfach mit Trockeneis oder Kühl-Akkus über einen längeren Zeitraum gekühlt. Diese Kühlbox ist dann am besten geeignet, wenn die Kühlleistung nur für wenige Stunden benötigt wird. Dafür müssen Sie zuhause die Kühl-Akkus mehrere Stunden vor dem Ausflug in das Gefrierfach ihres Kühlschranks tun, um diese dann unmittelbar vor dem Ausflug in die Box einzulegen.

Der passende Griff

Achten Sie bei kleineren Kühlboxen auf einen angebauten Henkel. Bei größeren Boxen hingegen ist es günstiger, wenn sie auf der rechten und linken Seite mit einem Tragegriff ausgestattet sind. Auf diese Weise können Sie die Kühlbox mit einer anderen Person bequem tragen. So ist die volle Box transportabel und Sie fügen sich keine Rückenschmerzen zu. Natürlich befinden sich auch an großen Modellen Henkel, die bei leeren Boxen in Einsatz kommen.

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 9