Sechs Multirollen im Test (zwischen 70 und 170 €)

Multirollen findet man an allen Ruten fürs Meeresangeln. Es gibt unzählige Modelle auf dem Markt. Wenn Sie auch nach Norwegen reisen möchten, um dem Seelachs & Co. mit einem Pilker nachzustellen, dann ist die passende Multirolle unumgänglich.

Einsatzgebiet von Multirollen

Multirolle

Multirolle

Multirollen wurden ursprünglich fürs Angeln auf große Meeresfische entwickelt, die im Drill sehr harte Gegner sind. Aus diesem Grund müssen Multirollen vor allem robust und salzwasserbeständig sein. Weiterhin haben die Multis eine höhere Schnurfassung als die meisten Stationärrollen. Das ist auch zwingend notwendig, denn die Köder in großen Tiefen ausgeworfen werden, wie es zum Beispiel in norwegischen Fjorden der Fall ist.

Auch die meisten Welsangler setzen auf Multirollen, da sie eben robuster als die Stationärrollen sind und selbst beim Drill von kapitalen Fischen nicht so schnell aus der Spur geraten. Als Faustregel kann man sagen, dass für große Fänge eine Multirolle besser geeignet ist. Weiterhin greifen selbst Ansitzangler zu einer Multirolle, wenn es dabei ums Fischen auf große Distanzen geht.

Robust und zuverlässig muss sie sein

Multirollen sind aufgrund ihrer Konstruktion viel robuster als die Spinnrollen, da sich die Kraft beim Kurbeln und im Drill weniger auf die Rollen-Achse auswirkt. Das beschert ihnen eine deutlich höhere Lebenserwartung. Große Multirollen haben darüber hinaus ein eingebautes Zählwerk, das eine genaue Tiefenkontrolle ermöglicht. Weiterhin gibt es batteriebetriebene Multirollen, die fürs Tiefseefischen konzipiert wurden. Das erspart dem Angler die lästige und schwere Arbeit beim Hochkurbeln, was auch mal etliche Kilometer Leine am Tag bedeuten kann.

Sechs Multi-Rollen im Vergleich

Eine hochwertige Multirolle kostet fast automatisch anständig Geld. Wer sich zum BigGame-Fishing ein billiges Model eines Noname-Herstellers holt, ist selber schuld. Denn beim Meeresfischen muss man jede Zeit mit richtigen Brocken rechnen, die von der Ausrüstung alles abverlangen. Hält die Rolle der Drillbelastung nicht stand, kann eine zerrissene und über Board peitschende Schnur üble Verletzungen zufügen. Wir haben Multi-Rollen ausgesucht, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten sowie positive Kundenbewertungen aufweisen und zugleich im mittleren Preissegment angesiedelt sind. Die wichtigsten Eigenschaften der einzelnen Rollen sind in folgender Tabelle konsolidiert, so dass Sie sich schnell das passende Gerät aussuchen können.

Multi-Rollen DAM Quick Pirate LHC WFT Line Counter 855 Fin-Nor Trolling SLC 30 Okuma Cold Water Daiwa Sealine SG47L Spro Offshore Pro 4300Preis-Leistung Tipp
Gewicht 571 g 420 g 558 g 430 g 500 g 600 g
Übersetzung 4.0:1 5.10:1 4.2:1 5.1:1 4.2:1 3.8:1
Kugel-/Walzlager 3 8 2 3 3 4
Bremssystem Sternbremse Sternbremse Sternbremse Sternbremse Sternbremse Sternbremse
Schnurfassung 300m/0,45mm 250m/0,30mm 205m/0,58mm 270m/0,35mm 440m/0,35mm 420m/0,40mm
Zusatz-Features
  • Schnurzähler
  • Schnurzähler
  • LCD Display
  • Schnurzähler
  • Schnurzähler
  • Schnurzähler
  • Schnurzähler
Kundenwertung

Multirollen mit Zweiganggetriebe

Es gibt spezielle Multirollen-Modelle, die mit einem Zweigang-Getriebe ausgestattet sind. Dadurch kann der Angler zwischen zwei verschiedenen Geschwindigkeiten wählen. Kurbelt man zum Beispiel lediglich den Köder hoch, kann man den „schnellen Gang“ wählen. Hängt ein richtig kapitaler Fisch am Haken, hilft die Gangschaltung, um eine bessere Kraftübertragung zu gewährleisten und den Fisch sicher auszudrillen.

Weitere Ratgeber, die Sie interessieren könnten: Vorteile und Nachteile von MultirollenAngeln lernen mit MultirollenWurftechnik bei Multirollen.

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 5