Popper selber bauen

Wie Sie einen Popper selbst bauen können, erfahren Sie in dieser Schritt-für-Schritt Anleitung.

Popper sind besonders ausgefallene Oberflächenköder, die ruckartig geführt werden, dabei ein ploppendes Geräusch machen und dadurch besonders Hechte, Rapfen und Barsche sehr gut ansprechen.

Popper selber bauen

Popper selber bauen

In folgender Anleitung erläutern wir die einzelnen Schritte bei der Herstellung eines Hecht-Poppers, der insbesondere im Frühling und Frühsommer sehr fängig ist. Ebenso erklären wir wie Sie aus dem Hecht-Popper schnell einen effektiven Barschköder machen können.

Schritt 1: Benötigte Materialien

1 x Zange
1 x weißer Nagellack
1 x roter Nagellack
1 x Stück Draht
1 x Gummitwister
1 x Karabiner
1 x Jigkopf
1 x Weinkork
1 x Bohrer
1 x Meißel
1 x Cutter-Messer

Benötigte Materialien

Benötigte Materialien

Schritt 2: Kork aushöhlen

Mithilfe eines Holzmeißels höhlen Sie den Kork um ca. 1 cm aus:

Kork aushöhlen

Kork aushöhlen

Schritt 3: Kork an der Seite abschneiden

Die ausgehöhlte Korkseite wird schräg abgeschnitten, damit beim Angeln später das für den Popper charakteristische ploppende Geräusch richtig zur Geltung kommen kann:

Kork an der Seite abschneiden

Kork an der Seite abschneiden

Schritt 4: Ein Loch durch den Kork bohren

Bohren Sie im nächsten Schritt ein kleines Loch durch den Kork, wodurch der Draht gezogen wird, an den der Köder befestigt werden muss:

Loch durch den Kork bohren

Loch durch den Kork bohren

Schritt 5: Jigkopf vom Jighaken trennen

Im nächsten Schritt wird der Jigkopf vom Jighaken getrennt:

Jigkopf vom Jighaken trennen

Jigkopf vom Jighaken trennen

Schritt 6: Öffnung im Kork ausschneiden

Schneiden Sie eine Öffnung im Kork aus, in die der abgetrennte Bleikopf hinein gesteckt wird:

Öffnung im Kork ausschneiden

Öffnung im Kork ausschneiden

Schritt 7: Bleikopf in die Öffnung stecken

Der Bleikopf wird in die ausgeschnittene Öffnung hinein gesteckt, sodass es später bei der Führung für die richtige Kork-Neigung sorgen kann:

Bleikopf in die Öffnung stecken

Bleikopf in die Öffnung stecken

Schritt 8: Draht durch den Kork ziehen

Ziehen Sie den Draht, an dessen einem Ende bereits ein Karabiner gebogen wurde, durch den Kork:

Draht durch den Kork ziehen

Draht durch den Kork ziehen

Schritt 9: Draht am anderen Ende zum Karabiner biegen

Biegen Sie das andere Ende des Drahtes ebenso zu einem Karabiner:

Draht am anderen Ende zum Karabiner biegen

Draht am anderen Ende zum Karabiner biegen

Schritt 10: Den Twister anschließen

Der Twister wird nun an den Karabiner angeschlossen und die eine Hälfte des Weinkorkes zwecks Steigerung der Reizwirkung rot gefärbt (optional):

Den Twister anschließen

Den Twister anschließen

Schritt 11: Hecht-Popper ist fertig!

Der Hecht-Popper ist nun fertig und kann, wie man es bei einem gewöhnlichen Popepr gewohnt ist, ruckartig am besten mit einer Jerkrute eingeholt werden:

Hecht-Popper

Hecht-Popper

Vom Hecht-Popper zum Barschköder

Wenn Sie nun anstatt dem Twister einen typischen Dropshot-Köder, der an einem Offset-Haken befestigt ist, an den Kork anschließend, verwandelt sich der Hecht-Popper zu einem ultimativen Barsch-Popper. Barsche lieben diesen Köder vor allem wegen der Geräuschkulisse, die er beim Jerken produziert.

Falls Sie das Fischen mit dem Popper ausprobieren wollen, ohne diesen Köder selbst bauen zu müssen, empfehlen wir folgende Popper-Angebote*. In einem anderen Artikel erfahren Sie mehr zum Thema Angeln mit Popper.

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 6



Beitrag kommentieren