Power Catcher Plus Crank

In Anbetracht seines Preis-Leistung-Verhältnisses gehört dieser Power Catcher Köder zu den besten Crank-Wobblern niedriger Preisklasse auf dem Markt.

Form und Eigenschaften

PowerCatcher Plus Crank "Yellow Perch"

Power Catcher Plus Crank „Yellow Perch“

Er ist zwar kein HighTech Modell, aber belastbar und robust: Die Lackierung hält einige Strapazen sowohl am steinigen Grund als auch über dem Wasser aus. Seine Qualitäten liegen vor allem im guten Verhältnis zwischen Größe und Gewicht und dem Winkel der Tauchschaufel. Eine leichte Rute mit schneller Aktion (z.B. Yasei DropShot) schleudert diesen Wobbler mühelos ins freie Wasser hin, wo im Fluss kapitale Rapfen patrouillieren.

Die Tauchtiefe von 1,5 m passt optimal fürs Angeln im Frühling und Sommer. Der Power Catcher Crank läuft gleichmäßig und sehr gut fühlbar, sodass seine Führung auch beim starken Wind immer noch unter Kontrolle bleibt. Die eingebauten Rasseln machen zwar laute Geräusche, dennoch sind sie eher dezent als aufdringlich, was diesen Köder nicht nur als „Sucher“ einsetzbar macht.

PowerCatcher Plus Crank "Wild Perch"

PowerCatcher Plus Crank „Wild Perch“

PowerCatcher Crank Kontur

PowerCatcher Crank Kontur

PowerCatcher Plus Crank "Black Craze"

PowerCatcher Plus Crank „Black Craze“

Technische Daten

Modell: PowerCatcher Plus Crank
Länge: 5,5cm
Gewicht: 9g
Tauchtiefe: 1,0m
Drillinge: Gamakatsu
Farben: „Black Craze“, „Fire Tiger“, „Red Craw“, „Yellow Perch“, „Yellow Phantom“, „Wild Perch“

Zielfische

Wenn Power Catcher Crank dicht ans Ufer eingeholt wird, muss man schön aufpassen: Bei einem meiner Angelausflüge an einem Spätfrühlingstag startete ein 78 cm langer Hecht exakt in letzter Sekunde eine Attacke auf diesen Köder – ein Meter vom Ufer entfernt. Diesen Anblick werde ich nie vergessen – aufgerissenes und in einem schrägen Winkel Richtung Wasseroberfläche hervor strebendes Maul ist nichts für schwache Nerven!

Darüber hinaus ist dieser Wobbler ein Rapfen-Fänger. Doch auf diese Räuber funktioniert er nicht jedes Jahr gleich gut. Es gab schon mal Zeiten, wo ich mit ihm an einem Angeltag 3 Fische über 70cm verhaften konnte und es gab Zeiten, wo ich im ganzen Sommer keinen einzigen Rapfen mit diesem Köder fing. An welchen natürlichen Gegebenheiten es liegt, ob an einer kargen Maikäferbrut oder sonst was, habe ich noch nicht herausgefunden.

Rapfen

Rapfen

Auch Zander, Döbel und Barsche schnappen sich das Teil gelegentlich. Das einzige Manko an dem Köder sind die filigranen Gamakatsu-Haken, die man gegen robustere Modelle austauschen sollte. Andernfalls biegen sie sich auf, sobald ein guter Hecht oder Rapfen etwas mehr Wiederstand leistet und die Rollenbremse nicht fein genug eingestellt wurde.

Im folgenden Beitrag gibt es einen Überblick über alle PowerCatcher-Modelle und deren wichtigste Parameter wie Länge, Gewicht und Tauchtiefe.

Power Catcher Plus Crank kaufen*

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 4



Beitrag kommentieren