Purintabelle Fisch

Viele Fischarten enthalten nur wenige Purine und sind somit für Gicht-Patienten als optimales Nahrungsmittel unverzichtbar. Purine sind Stoffe, die in vielen Lebensmitteln in verschiedener Ausprägung enthalten sind.

Purinarme Fischarten

Wenn Purine durch unseren Körper abgebaut werden, entsteht Harnsäure, die bei gichtkranken Menschen nicht in ausreichender Menge im Harn ausgeschieden wird. Um die erhöhten Harnsäurewerte zu senken, ist es notwendig, die im Körper vorhandenen Purine durch den Verzicht auf purinreiche Nahrung zu reduzieren.

Purintabelle Fisch

Purintabelle Fisch

In folgender Tabelle können Sie sich einen Überblick über den Puringehalt verschiede Fischarten verschaffen. So kann man sich bei Gichterkrankung eine Orientierung verschaffen, welche Nahrungsmittel für die eigene Gesundheit günstig sind und welche man besser meiden sollte.

Fisch / Meeresfrüchte Purin (mg) in 100 g Harnsäure (mg) in 100 g
Aal (geräuchert) 48 115
Auster 38 90
Anchovis – Sardellen 109 260
Brathering (mit Haut) 88 210
Bach- und Regenbogen-Forelle 83 297
Dorsch 46 109
Forelle (roh ohne Haut) 62 148
Garnele 61 147
Hecht 58 140
Heilbutt 75 178
Hering 88 210
Hering (roh ohne Haut) 74 178
Heringsfilet 88 210
Heringsrogen 79 190
Hummer 73 175
Kabeljaufilet 50 120
Kaviar 60 144
Kaviarersatz 7 18
Karpfen 67 160
Krabben 62 147
Krebs, Flusskrebs 25 60
Seelachs 68 163
Lachs 71 170
Lachs (geräuchert) 100 242
Makrele 60 145
Makrele (roh mit Haut) 167 400
Makrele (roh ohne Haut) 75 180
Matjesfilet 92 219
Miesmuschel 154 370
Rotbarsch, Goldbarsch 100 241
Räucheraal 33 78
Räuchermakrele 59 140
Sardine 144 345
Sardine (in Öl) 200 486
Schellfisch 58 139
Scholle 39 93
Scholle (roh mit Haut) 71 170
Scholle (roh ohne Haut) 54 130
Seezunge 55 131
Sprotten (geräuchert) 223 535
Thunfisch 107 257
Thunfisch (in Öl) 122 290
Zander 46 110
Ölsardinen 201 480

Hier finden Sie Gesundheitsratgeber zum Thema Gicht*

Bewertung: 4,25; Bewertungen: 8