Freddie Shad Test

Wird Freddie-Shad beim Vertikal-Angeln leicht gezupft, macht er markante wellenartige Bewegungen, die den Raubfischen gut auffallen ohne sie abzuschrecken. Auch beim Jiggen macht er ein gutes Spiel.

Gesamteindruck beim Test

Freddie-Shad von Quantum sieht auf den ersten Blick wie ein klassischer No-Action Shad aus, er hat einen typisch langgezogenen Körper, der mit einem Gabelschwanz endet. Beim genaueren Hinsehen werden aber einige Details sichtbar, die in dieser Form nur wenige andere Shads besitzen.

Quantum Freddie Shad

Quantum Freddie Shad

So hat er z.B. einen Hakenkanal in seinem Kopf, der das Aufplatzen des Gummimaterials beim Aufziehen eines Jigkopfs verhindert, ein Feature, das gerade bei Jigs mit großem Bleischaft* sehr nützliches sein kann. Auch das Gummimaterial, woraus Freddie-Shad hergestellt wird, ist überaus weich und verleiht ihm die notwendige Flexibilität unter Wasser.

Der Gabelschwanz des Freddie-Shads hat eine etwas fülligere Form, als es bei den meisten anderen Forktail-Shads der Fall ist, und sorgt für mehr Wasserwiederstand und mehr Köderspiel beim Zupfen.

Besonderheiten in der Konstruktion

Weitere wichtige Details beim Freddie Shad sind die sogenannte Action-Kerbe in seinem hinteren Körperdrittel und die Einengung im Halsbereich. Somit hat er insgesamt drei Stellen am Körper (Hals, Action-Kerbe und Schwanzansatz), die leicht zu knicken sind und ihm beim Zupfen wellenartige Bewegungen bescheren.

Freddie Shad

Freddie Shad

Insbesondere beim Vertikal-Angeln ist das Spiel von Freddy-Shad sehr attraktiv. Die geschmeidigen Wellenbewegungen, die er mit dem ganzen Körper vollführt,  machen sein Spiel für die Räuber auffällig ohne abschreckend zu wirken. Im folgenden Video kann man sich die richtige Führung des Freddie-Shads anschauen.

Zielfische

Obwohl Barsche und Hechte gelegentlich auf den Freddie-Shads einsteigen, bleibt er dennoch ein klassischer Zander-Köder. Die zwei zur Verfügung stehenden Modelle in 12 und 15 cm Länge haben auch die perfekten Größen zum Angeln auf diese Räuber.

Hecht, gefangen mit Freddie Shad

Hecht, gefangen mit Freddie Shad

Man sollte beim Freddie-Shad immer einen kurzen Jigkopf einsetzen, um sein Spiel nicht zu beschränken. Daraus folgt, dass die Anbringung eines Angsthakens bzw. eines Stingers bei ihm zwingend notwendig ist. Auch wenn man auf den Stinger am besten verzichten würde (zu umständlich bei der Herstellung und Anbringung), verbessert man die eigenen Fangchancen an schwierigen Angeltagen mit ihm erheblich.

Freddie Shad kaufen*

Umfrage: Ködergröße beim Zanderangeln

Nehmen Sie an unserer Umfrage nach der fängigsten Ködergröße beim Zanderangeln teil und erfahren Sie wie andere unsere Leser abgestimmt haben:

Welche Ködergröße bevorzugen Sie beim Zanderangeln?
    Bewertung: 4,40; Bewertungen: 10



    Beitrag kommentieren