Sbirolino-Spinner selbstgemacht

Die besten Köder fürs Sbirolino-Fischen sind diejenigen, die man selbst herstellt. Wie es geht, lesen Sie in diesem Artikel.

Spinner gelten als sehr fängige Forellen-Köder, die auch beim Sbirolino-Angeln eingesetzt werden können. Nur lassen sich nicht alle industriell hergestellten Spinner mit einem Sbirolino kombinieren. Wie Sie einen kleinen und flinken Spinner fürs Sbirolino-Fischen selbst herstellen können, erfahren Sie in folgender Schritt-für-Schritt Anleitung.

Schritt 1: Was wird benötigt?

1 x Schere
1 x Zange
1 x Stecknadel
1 x Stück Blech
1 x Stück Plastikschlauch
1 x Drilling

Benötigte Materialien

Benötigte Materialien

Schritt 2: Auf dem Stück Blech Propeller zeichnen

Schneiden Sie z.B. aus einer leeren Bier- oder Cola-Dose ein kleines Stück Blech und zeichnen sie darauf die Kontur eines Propellers:

Propeller zeichnen

Propeller zeichnen

Schritt 3: Den Propeller ausschneiden

Jetzt wird der Propeller ausgeschnitten und entlang seiner eigenen Achse verbogen, ähnlich einem echten Motorboot-Propeller:

Proppeler ausschneiden

Proppeler ausschneiden

Schritt 4: Propeller-Flügel verbiegen

Im nächsten Schritt müssen beide Propellerflügel verbogen werden:

Propellerflügel verbiegen

Propellerflügel verbiegen

Schritt 5: Stecknadel in den Propeller reinstecken

Stecken Sie die Stecknadel exakt in die Mitte des Propellers, die als Propellerachse agieren wird:

Stecknadel in den Propeller reinstecken

Stecknadel in den Propeller reinstecken

Schritt 6: Ein Ende der Stecknadel verbiegen

Verbiegen Sie ein Ende der Stecknadel um 180 Grad:

Ende der Stecknadel verbiegen

Ende der Stecknadel verbiegen

Schritt 7: Stecknadel in den Drilling einführen

Im nächsten Schritt wird die Stecknadel in den Drilling eingeführt. Passen Sie bitte auf, dass der Propeller ein Stück von dem Drilling entfernt ist und dadurch seine Rotation nicht gehindert werden kann:

Stecknadel in den Drilling einführen

Stecknadel in den Drilling einführen

Schritt 8: Schlauch auf den Drilling einziehen

Zum Schluss wird nur noch Stück Schlauch auf den Drilling aufgezogen, um die gebogene Stecknadel festzuhalten. Durch die Wahl eines grellen Schlauchs, z.B. in Rot oder Gelb, können die Räuber zusätzlich gereizt werden:

Sbirolino-Spinner

Sbirolino-Spinner

Da dieser Spinner sehr leicht ist, lässt er sich am effektivsten in den oberen Wasserschichten einsetzen. Im Frühling und im Sommer, wenn Forellen an der Oberfläche jagen, ist er sehr fängig; dabei kommen vor allem leichte Sbirolinos zum Einsatz, was wiederum dem besseren Fischgefühl beim Drillen zugunsten kommt.

Bewertung: 4,86; Bewertungen: 7



Beitrag kommentieren