Schlüpfen der Eintagsfliege

Dass die größte Aufmerksamkeit der meisten Fliegenfischer ausgerechnet der Eintagsfliege geschenkt wird, liegt an deren Fruchtbarkeit.

Eintagsfliegen bewohnen alle unsere Gewässer und sind ein Indikator für saubere Bäche und Flüsse. Die meisten Eintagsfliegen legen 600 bis zu 8.000 Eier unmittelbar nach der Paarung ab. Diese entwickeln sich dann in zwei bis sechs Wochen zu Larven, vorausgesetzt sie werden durch Fische, Vögel und andere Insekten nicht gefressen.

Es gibt allerdings eine Ausnahme. Die Gattung Cloeon Cognatum ist ovoviviparous, was bedeutet, dass die Weibchen dieser Spezies nach der Paarung ihre Eier nicht sofort ablegen sondern intern im Körper halten, bis die embryonalen Entwicklung abgeschlossen ist (nach ca. 18 Tagen). Wenn es dann zu Eiablage kommt, schlüpfen diese während der Geburt, wie es im folgenden Video auch sehr deutlich zu sehen ist.

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 1



Beitrag kommentieren