Sipsey Caperlan

Der Sipsey von Caperlan ist einer der wenigen Gummiködern, die gezielt fürs Rapfen-Angeln eingesetzt werden können.

Rapfenangeln geht auch mit Softbaits

Sipsey Caperlan

Sipsey Caperlan

Will man Rapfen gezielt angeln, greift man gewöhnlich zu Wobblern, Blinkern oder Spinnern. Auf Gummiköder hingegen lassen sich die zahnlosen Räuber selten fangen. Es gibt allerdings auch unter den Gummis ein paar Ausnahmen, die manchmal sogar noch bessere Fänge erzielen als die Hard-Baits. Ein vielversprechender Rapfen-Köder unter den Gummifischen ist z.B. der Sipsey von Caperlan.

Sipsey Caperlan

Sipsey Caperlan

Mit seinen 6,5 Gramm Gewicht und 6,7 cm Länge passt der Sipsey gerade im Sommer perfekt ins Beuteschema der Rapfen: Er ist nicht zu groß, sodass die Hemmschwelle der Räuber nicht überstrapazieret wird, aber auch nicht zu klein, um verschmäht zu werden.

Führung gemäß dem Gewicht

Der Sipsey ist vom Werk aus bereits mit einem Blei* vormontiert. Sein Gewicht sorgt zwar bei leichter Ausrüstung für anständige Würfe, reicht aber nicht aus, um gejiggt zu werden. Der Schwanz des Köders beginnt erst beim Einkurbeln zu schlagen; im freien Fall hingegen torkelt der Sipsey langsam nach unten und hat dabei die Tendenz um die eigene Achse zu drehen.

Sipsey Caperlan

Sipsey Caperlan

Er ist somit ein Köder, der permanent gezogen werden soll. Sein Führungsstil soll also dynamisch sein, indem er eingeholt und dabei gleichzeitig gezupft wird. Genau das, was solch agile Raubfische wie Rapfen brauchen.

Aufpassen bei Beschleunigung

Einzig muss man bei der Führung von Sipsey aufpassen, dass er nicht zu stark und nicht zu lange beschleunigt wird. Bei langer Beschleunigung legt er sich auf die Seite und wirkt unnatürlich. Wohingegen das sehr kurze Aufblitzen der Flanke beim Zupfen überaus förderlich ist, da nur kranke Fische in der freien Wildbahn ihre Seite aufblitzen lassen und sich dadurch bemerkbar und angreifbar machen.

Sipsey Caperlan

Sipsey Caperlan

Neben dem Rapfen haben auch halbstarke Barsche ein Faible für den Sipsey, den sie beherzt in Rudel attackieren. Dieses Spektakel wird nicht selten im seichten Wasser veranstaltet und entzückt auch erfahrene Angler immer wieder aufs Neue.

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 6



Beitrag kommentieren