TH Tackle Zoe – Balance ist alles!

Einen guten Wobbler erkennt man daran, wie gut er ausbalanciert ist, so wie im diesem Video zu sehen ist.

Für alle Wobbler wie auch alle anderen Kunstköder* gilt: Das Spiel des Köders soll möglichst realistisch aussehen, damit sich die Fische davon täuschen lassen können. Es stimmt zwar, dass manche Raubfische im Fressrausch alles schnappen, was ihnen vor das Maul kommt. Dennoch sind solche Situationen sehr selten am Wasser. In den absolut meisten Fällen sind die Fische launisch und beißen nur dann, wenn sie von der Echtheit des Köders überzeugt sind.

Daher soll ein Wobbler möglichst gut ausbalanciert sein und der Angler ganz genau wissen mit welcher Technik er den Ködern präsentieren soll, z.B. durchs Twitchen, Jerken, Zupfen usw. Nur dann hat man gute Chancen einen Fang zu erzielen. Sehen Sie im folgenden Video wie realistisch ein gut ausbalancierter Hecht-Wobbler geführt werden kann.

 
In einem anderen Beitrag testen und vergleichen wir sechs andere Hecht-Wobbler zu dem Preis zwischen 5 und 9 Euro.

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 4



Beitrag kommentieren