Barschköder

Ein guter Barschköder muss vor allem sehr echt und überzeugend wirken. Optimalerweise ist er kompakt aber nicht zu klein. Die fängigsten Barschköder werden aus Gummi hergestellt und können unterschiedlichste Gestalten annehmen: von Brutfisch-Imitation über Würmer-Kreationen bis hin zu verblüffend echt wirkenden Insekten ist alles dabei, womit man einen kapitalen Barsch (der äußerst vorsichtig ist) gerade noch verführen könnte.

Gewöhnlich werden Barsche mit sogenannten Finesse Rig Methoden beangelt. Dabei verwendet man diverse Gummiköder, die an einem Fluorocarbon-Vorfach sehr nahe am Grund und bei besonders langsamer Präsentation angeboten werden. Im Sommer, wenn Barsche aggressiv sind, attackieren sie oft kleine Köder – Wobbler, Spinner, Blinker. Selbst kapitale Stachelritter können jetzt einem gut geführten Mini-Wobbler oder Blinker nicht widerstehen. In dieser Rubrik werden Kunstköder aufgelistet, die sich beim Angeln auf Barsche besonders gut bewährt haben.