D.A.M.

Das traditionsreiche Unternehmen kennt gute wie schlechte Zeiten. Während in den 30-er Jahren noch 350 Angestellte beschäftigt worden waren, so musste das Unternehmen im Jahr 2001 Insolvenz anmelden. Erst nachdem 2003 die dänische Lars Svendsen Holding ApS als potenter internationaler Partner aufgetreten ist und das „Neue DAM“ gegründet wurde, nahm das Unternehmen wieder Kurs auf Expansion. Die Produktpalette von D.A.M. ist sehr vielfältig: Zahlreiche Kunstköder und Ruten „made in Germany“ werden mittlerweile in der ganzen Welt vertrieben. In Deutschland ist die D.A.M.-Marke vor allem für den Dauerbrenner „Effzett“-Blinker bekannt.