Mini-Wobbler

Kleine Wobbler sind deshalb sehr gute Köder, weil man mit ihnen nicht nur kleine sondern auch kapitale Raubfische fangen kann. Man muss nur wissen, wann die „Minis“ am besten einzusetzen sind. In unseren Breitengraden schlägt die Stunde der kleinsten Wobbler im Hochsommer, wenn es in jedem Gewässer vor geschlüpfter Brut nur noch so wimmelt und die Minis sie perfekt nachahmen. Dennoch sind die kleinen Wobbler alles andere als einfach zu führen, weil sie sehr sensibel auf den kleinsten Fehler innerhalb der Ausrüstungskette reagieren. In dieser Rubrik werden somit nicht nur Tipps und Tricks für die richtige Ausrüstung dargeboten sondern auch einzelne Mini-Köder genau unter die Lupe genommen und bewertet.