No-Action Shads

No-Action Shads sind spezielle Gummiköder, die anstatt eines breiten Schwanztellers eine spitzauslaufende Schwanzflosse besitzen. Diese kann entweder einteilig (Pintail) oder zweigeteilt (Forktail) sein. Aufgrund ihrer einfältigen Form wirken No-Action Shads beim einfachen Einholen sehr steif und „enttäuschen“ dadurch nicht nur Fische sondern auch manch einen uneingeweihten Angler. Werden sie dennoch mithilfe spezieller Angelmethoden geführt (wie z.B. Jiggen oder Faulenzen), sind sie sehr mächtig und überlisten überdurchschnittlich oft sogar sehr argwöhnische kapitale Zander und Barsche.

Das Geheimnis der No-Action Shads liegt in ihrem Schwanz, der zwar unspektakulär aussieht, dafür aber sehr sensibel auf die kleinsten Erschütterungen reagieren kann. Bestückt man einen No Action Shad mit einem Jigkopf, vibriert sein Schwanz nach dem Aufschlagen auf dem Gewässergrund noch paar Sekunden nach. Die Räuber können die dadurch verursachten Druckwellen noch auf beachtlicher Distanz wahrnehmen.