Oberflächenköder

Oberflächenköder gehören zu den einzigen Kunstködern, bei denen man ganz genau beobachten kann, wie die Fische anbeißen. Anders wie die meisten anderen Kunstköder, die ins Wasser getaucht werden, bleiben diese Köder an der Wasseroberfläche und entweder treiben sie dort oder werden durchs Einholen geführt, wie man es zum Beispiel beim Fliegenfischen oder Spinnangeln praktiziert. Die Führung variiert dabei je nach Köder-Art. Die wichtigsten davon sind: Nymphen, Streamer, Wobbler, Blinker und Spinner.