Thermosocken: Kauftipps, Test & Vergleich 2017

Worauf beim Kauf von Thermosocken zu achten ist und wo die Unterschiede zwischen Socken aus Baumwolle, Schurwolle, synthetischer Faser und Allround-Material liegen, erklären wir im folgenden Ratgeber.

Anforderung an das Material: Wärmeisolierung und Atmungsaktivität

Winter

Winter

Thermosocken sind wärmer als klassische Socken aus Baumwolle und sind darüber hinaus atmungsaktiv. Das bedeutet, dass sie die Feuchtigkeit, die durch das Schwitzen entsteht, aufnehmen und an die Materialoberfläche transportieren. Dadurch werden Füße selbst stets trocken gehalten und das Gefühl beim Tragen angenehm bleibt. Auch beugen Thermosocken die Geruchsbildung vor.

Ob die Socken der Wahl über diese Eigenschaften verfügen, lässt sich in der Regel am Etikett ablesen. Dort finden sich auch Informationen über die Wärmeisolierung und andere wichtige Faktoren – vorausgesetzt, es handelt es sich um ein hochwertiges Produkt. Weiterhin sollte beim Kauf von Thermosocken darauf geachtet werden, dass das Material strapazierfähig ist und angenehm auf der Haut liegt. Die meisten Modelle sind zudem an Fersen und Ballen gepolstert, wodurch zusätzlicher Komfort geschaffen wird.

Baumwolle oder Schurwolle?

Baumwollsocken eignen sich eher für die warmen Monate im Sommer und kurze Wanderungen. Sie nehmen schnell die Feuchtigkeit in sich auf und sind für lange Touren ungeeignet, weil sie im feuchten Zustand die Bildung von Blasen begünstigen. Auch ist es kein schönes Gefühl in nassen Socken lange Strecken durch zu marschieren.

Thermosocken aus Schurwolle sind hingegen für lange Ausflüge gut geeignet, weil sie die Feuchtigkeit sehr gut abtransportieren, angenehm weich bleiben und somit hohen Tragekomfort bieten. Sie eignen sich vor allem für empfindliche Füße und kalte Außentemperaturen hervorragend. Der Anschaffungspreis der Socken aus Schurwolle ist allerdings vergleichsweise hoch.

Sind Thermosocken aus Synthetik eine gute Wahl?

Thermosocken aus synthetischen Materialien sind atmungsaktiv, weil sie den Schweiß und die Feuchtigkeit sehr gut abtransportieren. Die Kunstfasern haben darüber hinaus eine bessere Festigkeit als Naturfasern und sind weniger empfindlich gegenüber Schmutz. Thermosocken aus Kunststoff sind wesentlich schneller trocken als Socken aus Baumwolle oder Schurwolle. Meist können sie bereits nach paar Stunden im Heizungskeller wieder getragen werden. Auch müssen die Socken aus synthetischer Faser nicht gebügelt werden.

Eine gute Alternative zu Thermosocken aus Natur- oder Kunstfasern sind die sogenannten Hybrid- oder Allround-Socken. Sie bestehen aus verschiedenen Materialien und mehreren Schichten. Dadurch vereinen sie in sich diverse positive Eigenschaften wie z.B. angenehmes Tragegefühl, Atmungsaktivität, Wärme und Langlebigkeit. Je nach Hersteller und Variante können die Anteile der einzelnen Materialien und auch der Anschaffungspreis stark variieren. Ein Blick auf das Etikett bringt auch hier Klarheit über die Qualität.

So entscheiden Sie sich für die Richtigen

Bei der schier unübersichtlichen Anzahl der Socken auf dem Markt ist es schwer eine Kaufentscheidung zu treffen. Wenn Sie gute Wärmeisolierung und lange Lbensdauer bei den Socken brauchen, greifen Sie am besten zu robusten Kunstfaser-Socken. Haben Sie hingegen empfindliche Füße, sind Socken aus Schurwolle anzuraten. Denn Wolle ist hautfreundlicher und weist ein geringes Allergiepotential als Kunstoff auf, wodurch unangenehmes Jucken und Kratzen vermieden wird. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs besten Thermosocken, die der Markt aktuell anbietet.

Thermosocken CFLEX Running Socks Charllean ThermosockenPreis-Leistung Tipp Socken – Vollfrottee Pplar Husky® Socken Vollplüsch-Socken Lavazio® Socken
Optimal geeignet für Joggen, Wandern Alltag, Wandern, Trekking Wandern, Trekking Wandern, Trekking Alltag, Wandern, Trekking, Ski Alltag, Wandern, Trekking
Kälteschutz + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
Atmungsaktiv + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
Material
  • 40% Polyamid
  • 36% Baumwolle
  • 18% Polypropylen
  • 6% Elasthan
  • 84% Acrylic
  • 12% Nylon
  • 3% Polyester
  • 2% Elasthan
  • 40% Polyacryl
  • 40% Wolle
  • 20% Polyamid
  • 91 % Acryl
  • 5 % Nylon
  • 3 % Polyester
  • 1 % Elasthan
  • 50% Polyacryl
  • 25% Wolle
  • 8% Alpakawolle
  • 7% Nylon
  • 6% Cordura
  • 80% Baumwolle
  • 15% Polyamid
  • 5% Elasthan
Kundenwertung

Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Raitings-System aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier. Die wichtigsten Eigenschaften der einzelnen Modelle haben wir zusammengefasst, sodass Sie sich schnell die passende Jacke aussuchen können.

Dicke des Materials und die Polsterung, was ist dabei zu beachten?

Im Hinblick auf die Dicke des Materials ist vor allem der Komfort beim Gehen zu beachten. Je dicker das Material ist, desto besser? Nicht zwingend, denn mit zu dicken Socken kommt es leider oft vor, dass mann nicht mehr problemlos in die Schuhe schlüpfen kann. Auch die Polsterung an Fersen und Ballen kann Probleme beim Tragen mit sich bringen, wenn die Winterstiefel etwas eng gewählt wurden. Zu beachten ist auch, dass das Polster unter Umständen Druckstellen hervorrufen kann, wenn die Größe der Socken nicht optimal auf die Größe der Füße abgestimmt ist. Aus diesen Gründen sollten Thermosocken nach Möglichkeit vor dem Kauf anprobiert werden. So lassen sich Probleme vermeiden und die Füße sind optimal vor kalten Untergründen geschützt.




Bewertung: 5,00; Bewertungen: 3