Thermosohlen mit Akku: Kauftipps, Test & Vergleich 2018

Beheizbare Thermosohlen sind in aller Munde. Wie vermeidet man aber bei einem neuen Produkt den so verhassten Fehlkauf? Die Antwort finden Sie in unserem Ratgeber.

Die Dicke der Sohle muss zum Schuh passen

Winter am Kanal

Winter am Kanal

Kabelfreie und wieder aufladbare, akkubetriebene Thermosohlen sind eine sehr praktische und komfortable Erfindung. Da sie fast immer mit integrierten Thermostat-Sensoren ausgestattet sind, messen die beheizbaren Einlegesohlen Ihre Fußtemperatur, um bei Unterkühlung sofort die Wärmeleistung anzupassen. Meist kann die Wärmefunktion bis zu 8 Stunden mit einem einzigen Ladevorgang aufrechterhalten werden, was grundsätzlich recht ökonomisch ist.

Weil viele der im Handel angebotenen Thermosohlen halten nicht, was sie versprechen, sollten Sie folgende Dinge unbedingt im Auge behalten, bevor Sie sich für eine bestimmte beheizbare Einlegesohle entscheiden. Grundsätzlich gilt, dass extrem flache Sohlen für ein wesentlich bequemeres Gefühl im Schuh beim Tragen sorgen, als dicke Sohlen. Beachten Sie aber, dass für die Dicke der Sohle die Funktion der Fernsteuerung maßgebend ist. Thermosohlen, die ohne Funkfernsteuerung ausgestattet sind, zeichnen sich als flachere Sohlen aus, während Sohlen mit 3D Funk-Funktion meistens dicker und somit nicht für alle Schuhtypen geeignet sind.

Heizdauer und Ladezeit sind wichtige Qualitätsmerkmale

Eins der wichtigsten Qualitätsmerkmale der beheizbaren Thermosohlen ist die Zeitdauer des Aufheizens und die Länge des Ladevorgangs. Der vollständige Ladevorgang (optimal per USB) dauert bei qualitativ hochwertigen Einlegesohlen zwischen 2 bis 3 Stunden und ermöglicht eine Wärme-Laufzeit von bis zu 10 Stunden. Weniger hochwertige Produkte laden teilweise bis zu 5 Stunden und entladen sich sehr viel schneller. Manche Hersteller geben sogar eine Heizleistung von bis zu 18 Stunden an! Ob die Wärmefunktion in diesem Laufzeitbereich noch ausreichend ist, hängt vom individuellen Wärmeempfinden ab.

Überprüfen Sie beim Kauf von beheizbaren Thermosohlen ob ein USB Ladekabel im Lieferumfang enthalten ist. Bei den integrierten Akkus handelt es sich meist um eine Thermostatplatine, die im vorderen Fußbereich platziert und mit einer Lithium-Polymerbatterie im Fersenbereich verbunden ist. Bei gut ausgeführten Sohlen ist dieses Heizelement nach oben hin mit hitzeresistentem synthetischem Gewebe und nach unten mit nicht-wärmeleitendem Stoff isoliert, was natürlich ganz speziell für eine Verlängerung der Thermosohlen-Warmhaltefunktion sorgt.

So entscheiden Sie sich für die Richtigen

Sind Sie auf der Suche nach beheizbaren Thermosohlen mit integriertem Akku, die Ihren hohen Erwartungen entsprechen und die wirklich empfehlenswert sind? Dann sollten Sie zunächst reflektieren, für welche Zwecke Sie diese benötigen. Wägen Sie ab, was Ihnen persönlich am wichtigsten ist, möglichst hoher Tragekomfort oder lange Wärmeleistung. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs besten beheizbaren Thermosohlen, die der Markt aktuell anbietet.

Thermosohle Deluxe Schuhheizung Deluxe Preis-Leistung Tipp Therm-ic Powerpack Beheizbare Einlegesohlen Limuwa Schuhwärmer infactory Schuhheizung
Erwärmung durch integrierten Akku integrierten Akku externe Batterien externe Batterien integrierten Akku integrierten Akku
Schuhgrößen 2 Größen (35-40; 41-46) diverse Größen einheitliche Größe (36-46) einheitliche Größe (36-46) 36-46 43 – 46
Wärmedauer bis zu ca. 8 Stunden bis zu ca. 8 Stunden bis  zu ca. 11 Stunden bis  zu ca. 10 Stunden bis  zu ca. 8 Stunden bis  zu ca. 8 Stunden
Wärme kA ca. 38°C bis 44°C kA ca. 37°C bis ca 40°C ca. 31°C bis 41°C ca. 38°C
Sohlen-Maßen ca. 12 mm dick (an der Ferse) ca. 12 mm dick (an der Ferse) kA kA ca. 11 mm dick (an der Ferse) ca. 9 mm dick (an der Ferse)
Inhalt 1 Paar 1 Paar 1 Paar 1 Paar 1 Paar 1 Paar
Features Fernbedienung Fernbedienung 3 Wärmestufen 2 Warmstufen automatischer Temperaturregelung automatischer Temperaturregelung
Artikel anschauen Artikel anschauen Artikel anschauen Artikel anschauen Artikel anschauen Artikel anschauen

Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen, Foren und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Raitings-System aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Vorteile bei Fernbedienung und automatischer Temperatur-Steuerung

Die Heizleistungsdauer von Thermosohlen hängt in erster Linie von der verwendeten Stufeneinstellung ab. Bei permanenter Verwendung der höchsten Stufe, kann folgerichtig nicht von der Akku-Höchstlaufzeit ausgegangen werden. Daher ist mindestens eine 3-stufige Fernsteuerung beim Kauf von beheizbaren Thermosohlen anzuraten, da das Aufwärmen der Füße und die Akku-Laufzeit durch Stufenregelung verlängert werden kann. Weiterhin kann die Temperatur mittels Fernbedienung flexibel angepasst werden, was bei Wintersportlern sehr praktisch ist. Lediglich bei der Schuhwahl ist zu beachten, dass die Sohlendicke bei Modellen mit Fernbedienung mindestens 8 mm beträgt, ein Abrollen des Fußes aber trotzdem möglich sein muss. Bei Sohlen mit automatischer Temperatur-Steuerung variiert der Heizbereich zwischen 31-41°, das heißt bei weniger als 31° wird die Heizung automatisch aktiviert, bei über 41° schaltet sie automatisch ab. Hier ist die Akkulaufzeit dementsprechend von Außen- und Schuhtemperatur abhängig.




Bewertung: 5,00; Bewertungen: 3