Wathosen: Kauftipps, Test & Vergleich 2017

Ob beim Angeln oder bei der Reinigung des Pools – die Wathose erlaubt das Betreten von schwer erreichbaren Wasserstellen, ohne nass zu werden. Welche Möglichkeiten Ihnen bei der Wahl einer Wathose zur Verfügung stehen, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Einsatzbereiche von Wathosen

Wathosen-Ratgeber

Wathosen-Ratgeber

Jeder Angler, der öfter als ein paar Mal im Jahr angelt, sollte über eine Wathose verfügen, mit der er seine bevorzugte Angelmethode noch effektiver ausüben kann. Ob beim Spinnfischen, Karpfenangeln oder Fliegenfischen – die Wathose ermöglicht es, besonders interessante und lukrative Angelstellen zu erreichen, die sonst unerreichbar geblieben wären. Nicht selten sind solche Stellen auch die einzige Möglichkeit an die Fische ran zu kommen.

Doch nicht nur beim Angeln kann eine Wathose sehr nützlich sein, sondern auch beim Abfischen von Teichen oder Reinigen von Pools. Somit werden Wathosen in zwei verschiedenen Varianten angeboten: Modelle aus Neopren und aus Nylon (bzw. PVC). Während Neopren-Wathosen sehr gut gegen die Kälte isolieren, bieten die PVC-Modelle lediglich den Wasserschutz an. Eine klassische Wathose ist somit wasserdicht und besteht aus einem Hosenteil mit Schulterträgern und Stiefeln. Die Hose ist hierbei natürlich immer hermetisch mit den Stiefeln vernäht, sodass Wasser nicht eindringen kann.

Neopren vs. PVC

Wathosen aus Neopren sind isolierend, wasserdicht, witterungsbeständig und robust. Darüber hinaus bestehen sie aus eine speziellen Material, das dick ist und Wärme speichert. Daher eignen sie sich vor allem für kalte Gewässer und für Angelmethoden, bei denen Sie lange im Wasser stehen bleiben müssen wie es z.B. manchmal beim Spinnfischen und fast immer beim Fliegenfischen der Fall ist. Weiterhin bieten Neopren-Wathosen durch eine körpernahe Passform weniger Angriffsfläche für die Strömung.

Wathosen aus PVC sind leicht, wasserdicht und ebenfalls witterungsbeständig. Da sie deutlich dünner sind, als Modelle aus Neopren, eignen sie sich vor allem für das Reinigen von Pools oder das Abfischen von Teichen, die eine mittlere Temperatur aufweisen. Zudem sind Wathosen aus PVC in der Regel weit geschnitten und bieten somit große Angiffsfläche für die Strömung. Zumindest zum Fliegenfischen in den strömenden Flüssen wären sie somit nicht geeignet. Zugleich ermöglicht der weite Schnitt das Tragen von Funktionswäsche, womit man sich zusätzliche Wärmeisolierung schaffen kann.

Taschen und Stiefel

Um beim Angeln oder Abfischen alle benötigten Gegenstände und Werkzeuge ideal verstauen zu können, sollte eine Wathose zumindest eine große Brusttasche anbieten. Denn so wird es möglich, Haken und Köder mit ins Wasser zu nehmen und immer zur Hand zu haben. Auch zum Trages des Werkzeug bei Teichreinigung ist eine Brusttasche sehr hilfreich.

Weiterhin sollten die Stiefel einer Wathose einen guten Profil aufweisen, damit man im Wasser rutschfest stehen kann. Gerade beim Angeln an steinigen Untergründen in der Strömung sollte man auf die Stabilität achten, den sonst kann es sehr schnell lebensgefährlich werden!

Sechs Wathosen im Vergleich

In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs besten Wathosen, die der Markt aktuell anbietet. Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Raitings-System aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Wathose Dam Hydroforce Taslan Ocean Wathose BUDGET Cormoran Neopren Wathose Behr Neopren High BackPreis-Leistung Tipp Evia Neopren Oregon Behr Trendex Seam Tec
Optimal geeignet für
  • Teicharbeiten
  • Fischzucht
  • Teicharbeiten
  • Fischzucht
  • Fliegenfischer
  • Spinnangler
  • Karpfenangler
  • Fliegenfischer
  • Spinnangler
  • Karpfenangler
  • Fliegenfischer
  • Spinnangler
  • Karpfenangler
  • Fliegenfischer
  • Spinnangler
  • Karpfenangler
Material PVC PVC 90% Neopren (4mm)
10% Nylon
90% Neopren (4mm)
10% Nylon
Neopren (4,5mm) 90% Neopren (5mm)
10% Nylon
Wärmeisolierung + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
Taschen
  • Brusttasche innen
  • Brusttasche innen
  • Brusttasche aussen
  • Brusttasche aussen
  • 2 Handwärm-Taschen
  • Brusttasche aussen
  • Brusttasche aussen
  • 2 Handwärm-Taschen
Zusatz-Features
  • Thermolite Socken
  • Thermolite Socken
Stiefel neopren-gefüttert nein nein ja ja ja ja
Gewicht
ca. 3,2 kg ca. 4 kg k.A. ca. 3,7 kg k.A. ca. 3 kg
Kundenwertung

Richtige Pflege sorgt für lange Lebenszeit

Um eine möglichst hohe Lebensdauer zu erhalten, sollte die Wathose idealerweise direkt nach dem Einsatz gesäubert werden. So kann verhindert werden, dass sich Schmutz an ihr festsetzt. Dafür sollte die Wathose in einer Badewanne mit warmem Wasser und einer weichen Bürste gereinigt werden. Wichtig ist, dass sie unmittelbar danach gründlich abgetrocknet wird. Man sollte die Wathose nach dem Reinigen am besten an einer Wäscheleine aufhängen, damit sich keine Falten oder Knicke bilden. Denn diese könnten dann mit der Zeit aufbrechen und die Wathose wäre nicht mehr dicht. Die Stiefel sollten hierbei auf dem Boden stehen, damit die Hose nicht durch deren Gewicht belastet wird.

Im nächsten Artikel werden sechs Thermohosen miteinander verglichen.




Bewertung: 5,00; Bewertungen: 5