Winkelpicker angeln

Unter welchen Bedingungen ist das Angeln mit Winkelpicker-Ruten besser geeignet als andere Methoden, erfahren Sie in diesem Artikel.

Vorteile der Winkelpicker-Angeltechnik

Winkelpicker-Methode ist fürs Grundangeln konzipiert und setzt das Verwenden einer speziellen Winkelpicker-Angelrute voraus. Soweit nichts Neues möchte man als Hobby-Angler denken. Dennoch unterscheidet sich die Winkelpicker-Technik stark von den herkömmlichen Grundangeln-Methoden wie zum Beispiel dem Feeder- oder Laufblei-Fischen.

Schwere Bleigewichte, große Wurfweiten und das Angeln in der starken Strömung ist nichts für eine Winkelpicker-Rute. Im Nahbereich hingegen und bestückt mit feiner Schlaufenmontage ist die Winkelpicker-Angelrute insbesondere beim Flussangeln unschlagbar.

Einsatzgebiete und Zielfische

Egal ob Friedfisch oder Raubfisch. Winkelpicker-Methode eignet sich am besten zum Fischen in kleinen Flüssen (auch in Kanälen) auf kurzer Distanz. Wenn keine weiten Würfe notwendig sind und die Fische sehr sensibel auf die Ausrüstung reagieren, muss diese sehr filigran sein. Genau das bietet eine Winkelpicker-Montage an.

Winkelpicker angeln

Winkelpicker angeln

Während im Frühling vor allem Weißfische, wie zum Beispiel Rotaugen, Rotfedern, Nasen und Guster mit Winkelpicker-Methode gut zu fangen sind, gesellen sich mit dem fortschreitenden Sommer auch Karpfen, Karauschen, Schleien, Brassen, Döbel, Barben und sogar Forellen dazu.

Rutenstellung beim Winkelpicker-Angeln

Der Name dieser Angelmethode gibt Aufschluss darüber, wie die Rute beim Angeln positioniert werden muss. Dies ist auch der entscheidender Erfolgsfaktor. So wird die Winkelpicker-Rute nach dem Auswurf in einem rechten Winkel zum Schnurverlauf entweder waagerecht parallel zum Fluss oder mittels eines speziellen Rutenständers senkrecht aufgestellt. Senkrechte Aufstellung ist vor allem dann sinnvoll, wenn die Strömung stark ist und die Rutenspitze durch den Zog an der im Wasser liegenden Schnur zu stark beansprucht wird.

Der rechte Winkel beim Angeln mit Winkelpicker-Ruten ist primär für bessere Bisserkenung zuständig, indem der kleinste Anfasser durch die Krümmung der Rutenspitze sofort bemerkbar wird. Dafür muss man die Winkelpicker-Montage nach dem Auswurf etwas einholen, sodass die Schnur gestrafft wird. Die Winkelpicker-Methode ist besonders bei den Friedfischanglern sehr populär. In England und in Holland gibt es sogar Angler-Communities, die diese Technik mit viel Leidenschaft gemeinsam ausüben.

Im nächsten Beitrag finden Sie einen Winkelpickerruten-Kaufratgeber.

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 4



Beitrag kommentieren