Fahrradrucksack: Kauftipps, Test & Vergleich 2021

Wer gerne mit dem Fahrrad über längere Strecken fährt, für den lohnt sich der Kauf eines speziellen Fahrradrucksacks. Was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Die besten Fahrradrucksäcke im Vergleich

Fahrradrucksack

Fahrradrucksack

Weiter unten auf dieser Seite erläutern wir die wichtigsten Qualitätskriterien für Fahrradrucksäcke. Folgend haben wir die Modelle ausgesucht, die ein sehr gutes Preis-Leistung-Verhältnis anbieten und der kritischen Prüfung der User-Community standhalten.

Abbildung*
Vaude City
Preis-Leistungs-Tipp
Lixada Rucksack
Jack Wolfskin Moab
Deuter Compact EXP
The Friendly Swede
Schitec Dry Bag
ModellVaude CityLixada RucksackJack Wolfskin MoabDeuter Compact EXPThe Friendly SwedeSchitec Dry Bag
Größeca. 43 x 22 x 19 cm48 x 30 x 12 cm53 x 33 x 25 cm45 x 22 x 20 cm29 x 13 x 48 cm15.5 x 27 x 39 cm
Volumen10 l15 l34 L12 l15 l25 l
Gewichtca. 400 g540 gca. 340 g1.07 kg0,7 kg800 g
Eigenschaften/ Ausstattung
  • körpernahe Rückenkonstruktion
  • Ausgang für Trinksystem
  • Helmhalterung
  • Blinklichthalter
  • Netz-Seitentaschen
  • einstellbare Schulter- und Hüftgurte
  • atmungsaktive Rückseite
  • mit Trinksystem
  • Sicherheits-Reflexstreifen
  • sportlicher, multifunktionaler Tagesrucksack
  • flexibles Rückensystem
  • sehr gute Belüftung
  • aus 100% recycelten Materialien
  • gute Belüftung
  • Airstripes Rückensystem
  • abnehmbare Regenhülle
  • Reflektorenelemente
  • Vorrichtung für Trinksystem
  • robustes und reißfestes Material
  • alle Gurte längenverstellbar
  • absolut wasserdicht
  • viele Zusatztaschen
  • Rollverschluss oben
  • robust, leicht und reißfest
  • Soft Straps Design
  • verstellbaren Mesh Schulterriemen
  • kann nach dem Rollen auf dem Wasser schwimmen
Kundenwertung*BewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungen
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Ratingsystem aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Wie wähle ich die richtige Rucksackgröße?

Um einen Fahrradrucksack in der richtigen Größe zu wählen, müssen Sie sich Gedanken über die Touren machen, die Sie mit Fahrrad unternehmen wollen. Für Tagestouren z.B. benötigen Sie einen Rucksack mit 10 bis 18 Liter Stauraum. Solche Rucksäcke werden Daypacks genannt und sind sehr beliebt. Wer hingegen länger unterwegs ist, benötigt auch mehr Gepäck. Hierfür sind auch größere Rucksäcke erhältlich mit teilweise über 30 Liter Stauraum.

Welchen Anforderungen soll das Material standhalten?

Das Material eines guten Fahrradrucksacks sollte massiv und strapazierfähig sein, sodass es allen möglichen Witterungsbedingungen standhält. Auf langen Touren soll es darüber hinaus wasserdicht sein. Alternativ können Sie sich eine Rucksackhülle besorgen. Auf diese Weise ist Ihr Gepäck optimal vor Feuchtigkeit geschützt.

Die meisten Rucksäcke sind aus Nylon hergestellt. Rucksäcke aus Polyester sind für Rad-Touren weniger gut geeignet, da das Material weniger reiß- und scheuerfest ist. Allerdings sind Rucksäcke aus Polyester leichter und UV-beständiger.

Worauf ist bei Rucksack-Passform zu achten?

Fahrradrucksack

Fahrradrucksack

Für einen bequemen Sitz sollte der Rucksack weder drücken noch rutschen. Dies gelingt am besten mit einem körpernahen Schnitt. Außerdem muss der Rucksack mit einer ergonomischen Form und gepolsterten Gurten ausgestattet sein. Für Frauen gibt es spezielle Damenrucksäcke. Diese haben die Besonderheit, dass die Gurte perfekt auf die weibliche Anatomie abgestimmt sind. Außerdem haben Damenrucksäcke eine verkürzte Rückenlänge.

Was ist bei Rucksackgurten zu beachten?

Jeder Fahrradrucksack verfügt über verstellbare Gurte, die für einen stabilen Sitz sorgen. Es gibt Gurte für den Brust- und für den Hüftbereich. Im Idealfall verfügen sie über dicke Polster, eine gute Belüftung und lassen sich passgenau am Körper fixieren. Achten Sie auch darauf, wie breit die Gurte sind.

Breite Gurten erhöhen den Komfort, da die Auflagefläche größer ist. Sie haben somit nicht das Gefühl, dass sich der Rucksack in den Schultern einschnürt. Je enger der Rucksack am Körper liegt, desto besser ist die Lastenübertragung. Der Inhalt kommt Ihnen auf diese Weise etwas leichter vor und in schwierigem Gelände haben Sie eine bessere Stabilität.

Wie funktioniert die Belüftung bei Fahrradrucksäcken?

Die Belüftung ist neben dem Tragekomfort einer der wichtigsten Qualitäts-Faktoren bei allen Rucksäcken. Niemand möchte während einer Tour die ganze Zeit einen schweißnassen Rücken haben. Viele Hersteller lösen dieses Problem, indem sie den Rucksack so konzipieren, dass das Mesh auf der Rückseite kaum den Rücken berührt. Mithilfe von zusätzlichen Ventilationskanülen entsteht dadurch eine optimale Luftzirkulation. Dieses Prinzip funktioniert am besten bei kleineren Rucksäcken. Die größeren Modelle sind samt Gepäck einfach zu schwer dafür.

Worauf ist beim Trinksystem zu achten?

Viele Fahrradrucksäcke werden für die Nutzung sogenannter Trinkblasen konzipiert. Das bedeutet, dass man einen Trinkschlauch durch den Rucksack führen und befestigen kann. Der Schlauch befindet sich am Schultergurt, sodass er während der Fahrt jederzeit erreichbar ist.

Die Fächer für die Trinkblase sind bei den verschiedenen Rucksäcken unterschiedlich groß. Hier kommt es wieder darauf an, wie lang Ihre Touren sein werden. Für längere Fahrten ist ein Fassungsvermögen von drei Liter ideal.

Wie viele Taschen bzw. Staufächer sollten es sein?

Fahrradrucksack

Fahrradrucksack

Um Ihr gesamtes Gepäck ordentlich im Rucksack zu verstauen, sind mehrere Taschen und Staufächer notwendig. Kleine Zusatzfächer eignen sich besonders gut für Gepäckstücke, die schnell erreichbar sein müssen, da man sie oft braucht.

Auch im Innenbereich sind die meisten Fahrradrucksäcke in verschiedene Fächer unterteilt. Dies sorgt für eine bessere Organisation. Sie müssen nicht jedes Mal den ganzen Rucksack durchwühlen, wenn Sie etwas suchen.

Wie reinige ich meinen Rucksack inkl. Trinksystem richtig?

Eine Frage, die immer wieder auftaucht, ob sich ein Fahrradrucksack in der Waschmaschine waschen lässt. Die Antwort darauf ist ein klares Nein. Die Waschmaschine würde die Beschichtung oder andere Teile des Rucksacks beschädigen. Waschen Sie Ihren Fahrradrucksack daher ausschließlich per Hand.

Entfernen Sie im ersten Schritt den groben Schmutz mit einer Bürste. Den Schmutz im Innenraum werden Sie los, indem Sie den Rucksack mit der Öffnung nach unten ausklopfen. Alternativ eignet sich auch ein Staubsauger. Anschließend säubern Sie den Rucksack mit einem feuchten Schwamm. Falls er jetzt immer noch nicht sauber genug ist, können Sie auf spezielle Textilwaschmittel zurückgreifen.

Das Trinksystem sollten Sie nach jedem Einsatz gründlich mit etwa 60 Grad heißem Wasser durchspülen. Wenn etwas anderes als Wasser im Trinksystem war, ist es ratsam, wenn Sie zusätzlich etwas Spülmittel verwenden.

Welche Gegenstände gehören in einen Fahrradrucksack?

Welche Gegenstände in Ihren Rucksack gehören, hängt von der Länge Ihrer geplanten Tour ab. Für einen kurzen Ausflug reicht etwas Proviant und ein paar Ersatz-Kleidungsstücke, um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein. Planen Sie allerdings eine mehrtägige Tour, sollten Sie sich im Vorhinein genau überlegen, was Sie alles benötigen. Zur allgemeinen Ausstattung gehört beispielsweise eine komplette Camping-Ausrüstung und Hilfsmittel zur Orientierung, falls Sie mal falsch abbiegen sollten. Packen Sie für den Notfall auch ein Erste-Hilfe-Paket zusammen. Richtig verpackt nimmt es nur sehr wenig Platz weg.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2