Kapselrollen: Kauftipps, Test & Vergleich 2020

Die Kapselrolle hat gerade beim Raubfischangeln entscheidende Vorteile, die wir in diesem Ratgeber ausführlich erläutern. Es gibt allerdings auch einige Nachteile, die ebenso erwähnt werden.

Kapselrollen: Empfehlungen und Kaufkriterien

Gefangener Barsch

Gefangener Barsch

Weiter unten erläutern wir die wichtigsten Kaufkriterien, worauf Sie bei der Wahl einer Kapselrolle besonders achten müssen. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von 5 sehr guten Rollen, die der Markt aktuell anbietet. Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Raiting-System aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Abbildung*
Abumatic Synchro
Preis-Leistungs-Tipp
Underspin 80 A
Abumatic SX
Mitchell Turbo Spin
Abu Garcia 506
ModellAbumatic SynchroUnderspin 80 AAbumatic SXMitchell Turbo SpinAbu Garcia 506
Übersetzung3.9:14.3/13,6:13,4:13,90:1
Schnurfassung145 m / 0.30 mm95m in 22/100k.A.65 m / 0,25 mm200 m / 0,22 mm
Schnureinzug63 cm55 cm100m / 0,25 mm42 cm65 cm
Kugel-/Walzlager32324
BremssystemSyncro Brems-System Heckbremse Sternbremse Sternbremse Sternbremse
Gewicht354 g 260 g 238 g 227 g 630 g
Eigenschaften/ Ausstattung
  • hochwertig und robust
  • ideal zum leichten Spinnfischen
  • Schnurfangglocke aus Aluminium
  • fein einstellbare Heckbremse
  • Soft-Touch Kurbelknauf
  • robuste Konstruktion
  • leicht und handlich
  • überzeugt durch ihre Zuverlässigkeit
  • fertig bespult mit Trilene XL Schnur
  • leichtes Gewicht
  • sehr günstig in der Anschaffung
  • modernes Design
  • einstellbares Multibremssystem
  • sehr weiches Syncro Bremssystem
  • zuschaltbarers Anti-Reverse-System
  • Polymergehäuse
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

1. Aufbau einer Kapselrolle

Die Kapselrolle ist eine Version der Stationärolle. Unter einer Kapsel, der Abdeckung, sitzen die Spule und das Schnurfang-System, das aus einem oder aus zwei Stiften besteht. Die Freigabe der Spur erfolgt bei einer Kapselrolle durch den Druck auf einen eigens dafür vorgesehenen Knopf, den Freigabeknopf. Alternativ funktioniert die Schnurfreigabe auch durch Druck auf einen Schnurfreigabehebel. Danach ist die Kapselrolle für den Auswurf bereit. Diese Technik hat einige Vorteile. Denn durch diesen Mechanismus kann die Angelrute einfach und sicher mit nur einer Hand bedient werden. Für Anfänger, die den Umgang mit Rute und Schnur noch nicht so perfekt beherrschen, ist das Handling mit Kapselrolle ideal.

Es gibt allerdings auch Einschränkungen im Gebrauch der Kapselrolle. So hat sie in Hinblick auf die Stärke der verwendeten Schnur begrenzte Kapazitäten. Mehr als 0,30 Millimeter Schnurstärke sind bei dieser Rollen-Art nicht möglich. Begrenzt ist auch das Fassungsvermögen der Schnur. Läuft die Schnur nicht optimal über die Rolle, gibt es nur radikale Abhilfen. Wenn sich die Angelschnur beim Drill in der Kapsel verklemmt oder sie eine sogenannte Perücke bildet, kann man sie nur noch abschneiden. Bei einer qualitativ hochwertigen Kapselrolle kommt das jedoch selten vor.

Wolfgangs
Werbung

2. Einsatz der Kapselrolle

Das Einsatzgebiet für eine Kapselrolle wird von ihren Vorteilen geprägt, die sie gegenüber der gewöhnlichen Stationärrolle hat. Das zeigt sich z.B. beim Fischen mit einer treibenden Pose. In diesem Fall ist es sehr praktisch, dass Sie die Freigabe der Schnur mit nur einem Finger kontrollieren können. Sie behalten so ständig die Kontrolle über die Pose und können schnell reagieren.

Ein zusätzlicher großer Pluspunkt bei Kapselrollen ist die Tatsache, dass sie nach außen praktisch vollkommen abgekapselt sind. Das bewährt sich vor allem dann, wenn man direkt dicht am Ufer im hohen Gestrüpp angelt. Dann können sich Äste und Gräser nicht im Rotor oder im Bügel für den Schnurfang verheddern. Außerdem ist die Schnur auf der Rolle vor Wind gut geschützt.

Bevorzugt eingesetzt werden die Kapselrollen wegen der erläuterten Vorteile beim Angeln von Raubfischen. Denn im Verlauf des Drills lässt sich sehr einfach und schnell der Schnurfangstift lösen. So wird rasch Schnur freigegeben. Das bringt besonders dann große Vorteile, wenn man in schnell fließenden Gewässern angelt.

Fluss-Vegetation

Fluss-Vegetation

3. Worauf ist beim Kauf zu achten

Achten Sie beim Kauf einer Kapselrolle auf ein erträgliches Gewicht. Damit sie leichter ist, sollte die Rolle aus Graphit oder Aluminium gefertigt sein. Die Schnurlaufröllchen bestehen am besten aus Titan, Aluminium oder Edelstahl. So halten sie der Krafteinwirkung der Sehne besser stand. Genauso wichtig ist die Leichtläufigkeit. Ebenfalls aus Edelstahl sollte die Hubstange bestehen. Das empfiehlt sich wegen der Querkräfte, die auf Ihre Kapselspule einwirken. In ihrem Durchmesser sollten Hubstange und Rolle gleich sein. Dann kann sich unter einer sehr hohen Kraftumlenkung nichts verbiegen.

Achten Sie beim Kauf einer Kapselrolle auf hochwertiges Material der Zahnräder. Hier kommen Bronze oder Messing infrage. Im Normalfall erwerben Sie ein Modell für Rechts- oder Linkshänder. Sie können auch eine Kapselrolle erwerben, die Sie je nach Bedarf umbauen können. Das birgt jedoch einigen Aufwand. Achten Sie darüber hinaus auf die Übersetzung der Rolle, die auf ihr individuelles Angel-verhalten passen soll. Je höher der auf der Spule angegebene Wert ist, umso mehr Schnur rollen Sie mit einer Umdrehung auf. Allerdings spielen hierbei auch Spulendurchmesser und Schnurdicke eine Rolle.

4. Kapselrolle bespulen

Sowohl monofile als auch geflochtene Angelschnur lassen sich auf die Kapselrolle relativ leicht aufspulen. Starten Sie mit dem Stopperknoten, den Sie mit ein paar Windungen an das Schnurende setzen. Der überstehender Rest wird einfach abgeschnitten. Oft ist die geflochtene Schnur rutschig und dreht auf der Spule durch. Hier hilft es, ein wenig Klebeband auf der Oberfläche der Spule anzubringen. Fädeln Sie die Angelschnur jetzt durch die Rutenringe. Sie wird ein paarmal um den Spulenkern der Rolle gedreht.

Abgeschlossen wird das Ganze mit einem Sicherungsknoten. Jetzt knoten Sie das offene Schnurende einfach um den Schnuranfang vor der Rolle. Ein Überhandknoten genügt hier vollkommen. Haben Sie diesen Knoten festgezogen, können Sie Zug ausüben und beobachten, wie sich die Windungen Kern der Spule legen. Je mehr Zug Sie nun ausüben, desto fester kann sich die Spule selbst sichern. Welcher Druck der Beste ist, müssen Sie ausprobieren. Auch hier spielt persönliches Maß eine wichtige Rolle. Nun können Sie Ihre Angelschnur auf Zug hin aufkurbeln.




Bewertung: 5,00; Bewertungen: 1