Angeln ohne Angelschein in Bundesländern

Der Begriff „Angeln ohne Angelschein“ ist eigentlich irreführend, da man in Deutschland so gut wie immer einen Angelschein braucht. Es geht schlicht darum, welche Auflagen man erfüllen muss, um diesen zu bekommen.

Ist Angeln ohne Angelschein überhaupt möglich?

Frühling an der Elbe

Frühling an der Elbe

Generell kann man sagen, dass jeder, der in Deutschland angeln will, einen Angelschein bzw. Fischereischein benötigt. Der Erwerb dieses Dokumentes setzt allerdings einen komplexen Lehrgang mit anschließender Prüfung voraus. Hat man die Prüfung bestanden und den Angelschein bekommen, wird nur noch der Erlaubnisschein benötigt (auch Angelkarte genannt). Die Angelkarte wird für einen beschränkten Zeitraum und für ein bestimmtes Gewässer gewährt. Soweit die allgemeinen Regeln.

Da das Fischereirecht nicht dem Staat sondern den einzelnen Bundesländern unterliegt, hat jedes Bundesland seine eigenen zum Teil relativ stark abweichenden Regelungen. Es geht also nicht so sehr um das Thema „Angeln ohne Angelschein“ sondern darum, welche Hürden man zu überwinden hat, um einen Fischereischein zu bekommen. Vor allem Länder, die wirtschaftlich stark vom Tourismus abhängen, haben ihr Fischereirecht in den letzten Jahren nachhaltig liberalisiert. Folgende Tabelle gibt je nach Bundesland einen Überblick über die Möglichkeit den Angelschein ohne Angelprüfung zu bekommen oder auch ganz ohne Angelschein zu angeln.

Bundesland Touristen-Fischereischein Jugend-Fischereischein Andere Möglichkeiten
Baden-Württemberg Jugendliche zwischen 10-16 Jahren können in Baden-Württemberg einen Jugendfischereischein erwerben und in Begleitung einer erwachsener Person mir Fischereischein angeln In einigen Forellenteichen darf in Baden-Württemberg ganz ohne Fischereischein geangelt werden
Bayern In Bayern können Jugendliche zwischen 10-18 Jahren einen Jugendfischereischein erwerben. Das Angeln dürfen sie nur im Beisein eines Fischereischeininhabers
Berlin Einen Jugendfischereischein können in Berlin Jugendliche zwischen 12-18 Jahren beantragen. Die Voraussetzung für den Erwerb ist allerdings eine Mitgliedschaft in einem Angelverein sowie Unterweisung bzw. Aufsicht eines Fischereischeininhabers
Brandenburg Touristen-Fischereischein wird in Brandenburg nur zum Friedfischangeln ausgehändigt. Fischerei-Abgabemarke und Angelschein bleiben aber auch hier Voraussetzung für den Erwerb Jugendliche zwischen 12-18 Jahren können in Brandenburg einen Jugendfischereischein beantragen, der aber nur für Friedfischangeln ausgehändigt wird. Begleitung durch einen erwachsenen Fischereischeininhaber ist dabei nicht nötig
Bremen Es gibt in Bremen keinen Jugendfischereischein. Jugendliche unter 14 Jahren dürfen allerdings in Begleitung eines Fischereischeininhabers angeln In Bremen gilt ein altes sogenanntes „Stockangelrecht“. Dieses berechtigt eigene Bürger zum Angeln ohne Angelschein mit maximal 2 Stockangeln in einzelnen Gewässern. Stockangelschein kann direkt im Stadtamt erworben werden
Hamburg Für Jugendliche in Hamburg gibt es keine Möglichkeit einen Jugendfischereischein zu erwerben. Kinder unter 12 Jahren dürfen unter Aufsicht eines volljährigen Fischereischeininhabers mit einer Handangel fischen Ohne Fischereischein darf man Fischerei in Hamburg nur mit einer Handangel ausüben. Allerdings gilt diese Regelung nur für Kinder unter 12 Jahren
Hessen In Hessen können Jugendliche zwischen 10-16 Jahren einen Jugendfischereischein erwerben. Er erlaubt das Angeln ausschließlich in Begleitung eines volljährigen Fischereischeininhabers
Mecklenburg-Vorpommern Touristen-Fischereischein wird in in Meck-Pomm für 28 aufeinanderfolgende Tage für den Preis von 20 € ausgestellt (10 € davon gehen an Fischereiabgabe). Der Schein kann auch per Post zugestellt werden Es gibt keinen Jugendfischereischein in Mecklenburg-Vorpommern. Kinder bis zum 10. Lebensjahr können unter der Aufsicht eines Fischereischeininhabers mitangeln
Niedersachsen In Niedersachsen gibt es keine Möglichkeit einen Jugendfischereischein zu beantragen. Für Kinder unter 12 Jahren ist das Angeln allerdings zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung und im Beisein eines volljährigen Fischereischeininhabers erlaubt
Nordrhein-Westfalen Jugendliche zwischen 10-16 Jahren können in NRW einen Jugendfischereischein beantragen, der nur in Begleitung eines Fischereischein-Inhabers gültig ist
Rheinland-Pfalz In Rheinland-Pfalz dürfen Jugendliche zwischen 7-16 Jahren einen Jugendfischereischein beantragen, der nur bei der Anwesenheit eines Fischereischeininhabers gültig ist An den Grenzgewässern zu Luxemburg darf mit einem Grenzfischeierlaubnisschein geangelt werden. Dieser kann ohne Fischereiprüfung an den zuständigen Ausgabestellen erworben werden
Saarland Alle Jugendliche bis 16 Jahren (egal wie jung) dürfen in Saarland einen Jugendfischereischein beantragen, der nur unter Aufsicht eines erwachsenen Fischereischeininhabers gültig ist Wie in Rheinland-Pfalz darf man auch in Saarland an den Grenzgewässern zu Luxemburg (ohne im Besitz eines Sportfischereischeins zu sein) seine Angel auswerfen. Lediglich der Erwerb eines Grenzfischeierlaubnisscheins ist notwendig
Sachsen In Sachsen dürfen Jugendliche zwischen 10-16 Jahren einen Jugendfischereischein erwerben. Unter 10 Jahren werden Kinder nur als Helfer eines volljährigen Fischereischeininhabers beim Angeln akzeptiert In einigen sogenannten „bewirtschafteten Anlagen“ darf in Sachsen ohne Angelschein geangelt werden. Aber nur, wenn der Pächter oder Inhaber des Gewässers die Personen ohne Fischereischein über den Umgang mit gefangenen Fischen aufklärt und beim Angeln beaufsichtigt
Sachsen-Anhalt Jugendliche zwischen 8-18 Jahren dürfen in Sachsen-Anhalt einen Jugendfischereischein erwerben. Das Ablegen einer vereinfachten Jugendfischerprüfung ist allerdings Voraussetzung
Schleswig-Holstein Touristen-Fischereischein oder auch Urlauberangelschein wird in Schleswig-Holstein für 28 aufeinanderfolgende Tage für den Preis von 20 € ausgestellt (10 € davon gehen an Fischereiabgabe) Es gibt in Schleswig-Holstein keinen Jugendfischereischein. Unter 12 Jahren ist das Angeln allerdings unter Aufsicht eines volljährigen Fischereischeininhabers erlaubt
Thüringen Jugendliche zwischen 10-14 Jahren dürfen in Thüringen einen Jugendfischereischein erwerben. Das Angeln ist alber nur in Begleitung einer erwachsenen Person mir Fischereischein möglich In Thüringen können sogenannte Vierteljahres-Fischereischeine ohne vorherige Fischereiprüfung direkt bei den Gemeindeverwaltungen erworben werden. Manche Gewässerinhaber geben dennoch keine Gewässererlaubnisse an Inhaber der Vierteljahresfischereischeine

Die oben kommunizierten Informationen wurden von uns gründlich recherchiert und nach bestem Wissen zusammengetragen. Wir übernehmen dennoch keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit oder Richtigkeit der Daten. Um ganz sicher zu gehen, empfehlen wir eine Auskunft unmittelbar bei den zuständigen Angelverbänden der Bundesländer einzuholen.

In einem anderen Artikel finden alle Informationen zum Thema Strafe fürs Schwarzangeln.

Bewertung: 4,58; Bewertungen: 12



Beitrag kommentieren