Drilling mit Krautschutz

Drillinge mit Krautschutz sind das Mittel zum Zweck beim Raubfischangeln in stark verkrauten Gewässern.

Hotspot Krautfelder

Kraut unter Wasser

Kraut unter Wasser

Vor allem Hechte lieben stark verkraute Stellen, wo sie sich gut verstecken und auf Beute lauern können. Will man allerdings in einem verkrauten Gewässer seinen Kunstköder auswerfen, kommt man an einem Drilling mit Krautschutz nicht vorbei. Folgend bieten wir eine eine Schritt-für-Schritt Anleitung für den Bau solch eines Drillings.

Bitte beachten Sie, dass wir für diese Anleitung einen extra dicken und bunten Draht genommen haben, damit einzelne Arbeitsschritte besser visualisiert werden können. Wenn Sie selbst einen Krautschutz-Drilling bauen wollen, ist ein dünner Draht ohne Ummantelung anzuraten, der unter Wasser kaum auffällig ist.

Schritt 1: Materialien

Für den Bau des Krautschutz-Drillings werden folgende Materialien benötigt:
1 x Drilling
1 x dünner und fester Metalldraht
2 x Schrumpfschläuche
1 x Schere
1 x Feuerzeug

Materialien

Materialien

Schritt 2: Schrumpfschläuche auf den Haken aufziehen

Schrumpfschläuche werden in kleine Stücke geschnitten und an die einzelnen Hakenspitzen des Drillings aufgezogen:

Schrumpfschläuche aufziehen

Schrumpfschläuche aufziehen

Schritt 3: Schrumpfschläuche kurz mit Feuerzeug erhitzen

Mit einem Feuerzeug werden die Schrumpfschläuche kurz erhitzt, so laufen sie ein und umklammern fest die Drähte:

Mit Feuerzeug die Schrumpfschläuche erhitzen

Mit Feuerzeug die Schrumpfschläuche erhitzen

Schritt 4: Drilling mit Krautschutz ist fertig!

Den fertigen Drilling können Sie jetzt einfach an einen Blinker befestigen und sicher auswerfen. Selbst in Wasserrosenfeldern verhängt sich der Haken nur noch selten.

Drilling mit Krautschutz

Drilling mit Krautschutz



Bewertung: 4,60; Bewertungen: 15