Checkliste Forellenangeln

Eine akribische Vorbereitung ist beim Forellenangeln Pflicht. Hier erklären wie anhand vom Checklisten, was Sie dabei beachten müssen.

Ausführliche Vorbereitung ist beim Forellenangeln das A und O

In Deutschland gibt es über 1000 kommerziell betriebenen Forellenteich-Anlagen. Obwohl die Fische in den Techwirtschaften künstlich gezüchtet werden, sind sie dennoch nur mit einem Netzt einfach zu fangen. Hobby-Angler, die sich von einem Forellensee automatisch viel Ausbeute versprechen, sind auf einer falschen Fährte. Selbst in einem „Forellenpuff“ muss man sich seine Fänge zum Teil hart erarbeiten. So ist eine akribische Vorbereitung im Vorfeld eines Angelausfluges Pflicht.

Forellensee

Forellensee

Damit Ihre Chancen das nächste Mal mit einer strammen Forelle nach Hause zu kommen hoch sind, haben wir für Sie folgende Checklisten zusammengestellt, die Ihnen helfen sollten, sich perfekt für den nächsten Angelausflug vorzubereiten. So müssen Sie Vorort kein Geld für die vergessen Utensilien ausgeben, die bei manchen Forellenteich-Betreibern wesentlich mehr kosten als in einem Angelladen.

Checkliste Forellenangeln-Ausrüstung

  1. Forellenrute (je nach anvisierte Technik Sbirolino- oder Tremarella-Rute)
  2. Ersatzrute (am besten mit anderem Wurfgewicht)
  3. Rutenhalten (fürs Ansitzangeln)
  4. Bissanzeiger (fürs Ansitzangeln)
  5. Angelrolle (Stationärrolle in Größe 2500)
  6. Ersatzspule (mit aufgezogener Schnur)
  7. Kescher (für schonendes Landen der Fische)
  8. Fischtöter (für waidgerechtes Töten der Fische)
  9. Kühlbox (für Aufbewahren der Ausbeute)

Checkliste Forellenköder

  1. Forellenteig (verschiedene Sorten)
  2. Würmer (gut und haltbar verpackt)
  3. Maden/Caster (gut und haltbar verpackt)
  4. Mais/Brot/Hafeflocken (gut verpackt)
  5. Verschiedene Aromen (Vanille, Banane, Hanf usw.)
  6. Kunstköder (Blinker, Spinner, Mini-Wobbler)

Checkliste Tackle-Box

  1. Haken (auf passende Größe achten)
  2. Wirbel/Karabiner (auf Tragkraft achten)
  3. Vorfachmaterial (verschiedene Durchmesser)
  4. Angelposen (Sbirolinos, Tremarella-Posen)
  5. Schrotblei (verschiedene Größen und Gewichte)
  6. Hakenlöser (fürs Abhaken der Fische)
  7. Angelschere (fürs Abschndeiden der Schnurenden)
  8. Maßband (zum Abmessen der Ausbeute)
  9. Fischwaage (zum Abwiegen der Ausbeute)
  10. Klappmesser (für alle Fälle)

Checkliste Bekleidung

  1. Jacke (je nach Jahreszeit und Wetter)
  2. Pullover (am besten aus Fleece, weil sehr leicht und warmhaltend)
  3. Hose/Kurzhose (je nach Jahreszeit und Wetter)
  4. Gürtel (Manche Angler bevorzugen Hosenträger)
  5. Schuhwerk (Gummistiefel oder Watstiefel mit rutschfesten Sohlen)
  6. Leichte Schuhe (für entspanntes Uferangeln)
  7. Socken (mit Ersatzpaar zum Umziehen)
  8. T-Shirts (mir Ersatz-Shirt zum Umziehen)
  9. Handtücher (eine Packung Papierhandtücher reicht auch)
  10. Mütze (Schutz von Wind und Wetter)
  11. Sonnenbrille/Polbrille (Schutz gegen UV-Strahlen)

Checkliste persönliche Gegenstände

  1. Angelpapiere (Angelschein, Angelkarte usw.)
  2. Personalausweis (bei Auslandsreisen Pflicht)
  3. Bargeld (für kleinen Imbiss zwischendurch)
  4. Kreditkarte (für alle Fälle)
  5. Fahrerlaubnis (EU-Führerschein bei Auslandsreisen)
  6. Mobiltelefon (inclusive Ladegerät)
  7. Routenplaner (die Rute am besten im Voraus planen)

 

In anderen unseren Beiträgen finden Sie weitere Informationen zum Thema Forellenangeln, wie zum Beispiel: Forellenteig Ratgeber, Forellenruten-Kaufratgeber, Tremarella-Ruten Ratgeber und Forellenangeln-Montagen.

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2



Beitrag kommentieren