Hüttenschlafsack: Kauftipps, Test & Vergleich 2020

Die Anforderungen an Hüttenschlafsäcke in Bezug auf Größe, Form, Material und Ausstattung sind vielfältig. Hier erklären wir, auf welche Kriterien Sie beim Kauf besonders achten müssen.

So entscheiden Sie sich für den Richtigen

Auf Tour

Auf Tour

Bei der Wahl eines optimalen Hüttenschlafsacks sollten Sie auf verschiedene Dinge achten. So finden Sie z.B. nur mit der richtigen Größe einen bequemen Nachtschlaf. Ausgerollt sollte der Hüttenschlafsack so lang sein, dass Sie bequem ausgestreckt darin Platz finden. Der passende Schnitt garantiert Ihnen wiederum Komfort und ein geringes Gewicht macht sich beim Gepäck ebenso bemerkbar wie die kompakte Formf im zusammengerollten Zustand.

Weiter unten auf dieser Seite erläutern wir die wichtigsten Qualitätskriterien, worauf Sie beim Kauf eines Mumienschlafsacks besonders achten müssen. Folgend finden Sie sechs Schlafsäcke, die sich im Markt behaupten haben können. Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen, Foren und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Ratingsystem aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Abbildung*
Preis-Leistungs-Tipp
Coleman Pacific
Vaude Navajo
Bessport Schlafsack
Justcamp Melvin
Jack Wolfskin Schlafsack
Chub Outkast Schlafsack
Marycrafts Seidenschlafsack
ModellColeman PacificVaude NavajoBessport SchlafsackJustcamp MelvinJack Wolfskin SchlafsackChub Outkast SchlafsackMarycrafts Seidenschlafsack
Größe205 x 85 cm235 x 90 cm210 x 80 cm225 x 80 cm210 x 80 cm215 x 86 cm210,8 x 84 cm
Packmaß39 x 23 cm40 x 25 cm30 × 17 cm36 x 21 x 21 cm36 x 21 cmk.A.k.A.
Gewicht1,45 kg1,6 kg800 g1,6 kg1,4 kgca. 3,2 kg140 g
Komfort-Temperatur+12°C+11°C+15°C+10°C+8°Cca. +8°C+12°C
ObermaterialPolyesterPolyesterPolyesterPolyesterPolyesterPolyesterNaturseide
FüllungBaumwohlfaserPolyesterBaumwohlfaserKunstfaser (Hollowfibre)PolyesterPolyesterNaturseide
Eigenschaften/ Ausstattung
  • kompakt und ultraleicht
  • auch für Kinder nutzbar
  • Comfort Cuff - weicher Stoff um Hals
  • RV ohne Verhaken oder Klemmen
  • strapazierfähig und wasserabweisend
  • für Trekkingtouren in milden Klimazonen
  • hautfreundliche Materialien
  • Sensofiber Füllung für optimale Isolation
  • mit allen Navajo-Modellen koppelbar
  • sehr leicht un kompakt
  • Reißverschluss am Boden
  • keine raschelnden Geräusche
  • Kapuze und Halsband mit Kordeln
  • breite Fußbox
  • optimal für Campingtour im Sommer
  • umlaufender Reißverschluss
  • behagliches, weiches Innenfutter
  • inklusive Packsack
  • Feuchtigkeit unempfindlich
  • atmungsaktiv
  • weich und kuschelig
  • Microguard-Wattierung
  • Wärmekragen
  • Füllung aus Hohlfaser
  • Ripstop Glattes Innenfutter
  • interne Handwärmertaschen
  • abwaschbarer Fußschutz
  • ultra-leichter Sommerschlafsack
  • aus 100% Naturseide
  • sehr geringes Gewicht
  • auch als Reiseschlafsack geeignet
Kundenwertung*BewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungen
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Grundanforderungen an einen Hüttenschlafsack

Neben der richtigen Größe sollten Sie auch weitere Funktionen eines Hüttenschlafsacks beachten. Dieser muss vor allem warm genug für die gewählte Umgebung sein. Die Hersteller weisen hierbei Komfort- und Maximaltemperaturen aus, die Sie in der Regel auf dem Etikett vorfinden. Beim Material haben Sie die Wahl zwischen Kunststoffen (wie zum Beispiel Fleece und Mikrofaser), Seide, Merinowolle und Baumwolle.

Mit einer guten Wärmespeicherung und Isolation kann ein Hüttenschlafsack auch im Outdoor-Bereich zum Einsatz kommen. Zugleich sollte Ihr Schlafsack hygienisch sein, indem er Schweiß nach außen transportiert, was vorbeugend der Geruchs- und Bakterienbildung wirkt. Ein pflegeleichtes Modell macht es Ihnen darüber hinaus leicht, sich auch auf Reisen um Ihren Hüttenschlafsack zu kümmern.

Hüttenschlafsäcke aus Kunststoff als atmungsaktive Alternative

Bergtour

Bergtour

Hüttenschlafsäcke aus hochwertig verarbeiteten Polymere bieten Ihnen einen atmungsaktiven Komfort und zeichnen sich zudem durch ein geringes Raumgewicht aus. Gerade weil Mikrofaser so leicht ist, lässt das Material sich ausgezeichnet falten. Auch für Allergiker sind Schlafsäcke aus Mikrofaser oder Fleece (für kühlere Temperaturen) gut geeignet. Schweiß kann so exzellent abtrocknen und auch größere Schlafsäcke nehmen im Gepäck nur wenig Raum ein. Außerdem ist Kunstfaser recht pflegeleicht und trocknet auch nach dem Waschen schnell ab. Allerdings ist Kunstfaser Gewohnheitssache – viele Hüttenreisende mögen das Gefühl gar nicht, in einem Schlafsack aus Kunstfaser zu schlafen. Daher sollten Sie Mikrofaserschlafsäcke vor einer langen Hüttentour durchaus einmal am eigenen Leibe ausprobieren.

Der Hüttenschlafsack aus Seide – das Edelmaterial ganz geerdet

Seide gilt immer noch als edles Material für Kleider und Hemden, auch als Schlafsack ist das Gefühl in reiner Seide ein beeindruckend angenehmes. Zudem lässt Seide sich leicht falten und zusammenrollen, auch größere Hüttenschlafsäcke aus Seide sind entsprechend leicht. Grundsätzlich fühlt sich Seide sehr angenehm auf der Haut, ist gut geeignet für Allergiker, pflegeleicht und widersteht üblen Gerüchen.

Der größte Nachteil beim Hüttenschlafsack aus Seide findet sich allerdings leider beim Preis, denn diese Modelle sind vergleichsweise teuer. Gehen Sie häufiger auf Hüttentour, sollten Sie diese Ausgaben daher zumindest in Betracht ziehen.

Hüttenschlafsäcke aus Merinowolle – ein stolzer Preis für Qualität und Wärme

Wanderung

Wanderung

Wie Seide auch ist Merinowolle ein edles Naturmaterial, die Wolle ist geruchsabweisend und fühlt sich auf der Haut sehr angenehm an. Achten Sie beim Kauf jedoch auf reine Merinowolle, nur so garantieren Sie die Geruchsresistenz. Auch für Allergiker ist Merinowolle gut geeignet, anders als Mikrofaser oder Seide ist die Schurwolle der Merinoschafe aber recht schwer. Dieses zusätzliche Gewicht ist nicht für jede Hüttentour ideal, außerdem ist ein Inlay aus Merinowolle natürlich stark wärmend. Gut für Hüttentouren im Winter, weniger geeignet für heiße Außentemperaturen. Hinzu kommt der vergleichsweise hohe Preis, kurzum: Ein Hüttenschlafsack aus Merinowolle ist entsprechend eher Spezialausrüstung als Allrounder.

Hüttenschlafsäcke aus Baumwolle – eine günstige Alternative für Einsteiger

Ein Hüttenschlafsack aus Baumwolle besticht vor allem durch seinen günstigen Preis, damit ist er die ideale Wahl für einen ersten Hüttenschlafsack. Allerdings hat das Material auch Nachteile, denn Baumwolle speichert Feuchtigkeit recht lange, was zu längeren Trockenzeiten nach dem Waschen führt. Auch Schweiß bleibt so lange im Material, dies kann zu unangenehmen Gerüchen führen, außerdem ist ein Modell aus Baumwolle recht schwer, also nicht unbedingt die beste Wahl für den Wanderrucksack.

Es gibt aber auch leichte Baumwollvarianten. Diese finden sich vor allem in ägyptischer Baumwolle, die selbst zu Seide eine wirkliche Alternative ist. Diese ist reißfest, leicht, fühlt sich angenehm an und ist kaum geruchsanfällig. Sie verbindet die Vorteile klassischer Baumwolle, ohne deren Nachteile zu haben.

Im nächsten Beitrag finden Sie einen allgemeinen Schlafsack-Ratgeber, in dem alle gängigsten Schlafsack-Typen erklärt werden.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2