Angeln vom Boot

Beim Bootsfischen hat man zwei entscheidenden Vorteile: Zum einen kann der Angler jeder beliebige Stelle in einem Gewässer erreichen, die ohne Boot schlichtweg unerreichbar wäre, und zum anderen kann man nur vom Boot aus das sogenannte Schleppfischen und Vertikalangeln betreiben. Während das Schleppfischen zum Beispiel auf der Ostsee beim Nachstellen auf Lachs, Dorsch und Meerforellen sehr effektiv ist, kann das Vertikalangeln in jedem Binnengewässer erfolgreich betrieben werden.

Wer ein Echolot mit an Board hat, kann beim Bootsangeln noch vor dem Auswerfen potentielle Hotspots nach Fischen scannen und entweder anschließend den Köder auswerfen oder die Stelle wechseln. Grundsätzlich gilt: vom Boot aus kann man mehr Fische fangen als vom Ufer. Bestimmte Fischarten sind darüber hinaus zu bestimmten Jahreszeiten nur vom Boot erreichbar. Dazu gehören z.B. kapitale Sommerbarsche den Talsperren.