Heringsangeln an der Ostsee

Heringsangeln an der Ostseeküste ist selbst für Einsteiger einfach und schnell zu erlernen. Hier erklären wir die wichtigsten Kniffe.

Heringswanderung an der Ostseeküste

Heringswanderung

Heringswanderung

Sehr wahrscheinlich gibt es in Deutschland keinen einzigen Angler (von geschätzten 3 Millionen), der noch nie etwas vom Heringsangeln gehört hat. Jedes Jahr wiederholt sich im Frühling an der Ostsee dasselbe Bild: Dicht an dicht stehen die Heringsangler an manchen Uferabschnitten der Bodden-Gewässer sowie in Strelasund und werden nicht müde, wiederholend ihre Paternoster-Montagen auszuwerfen und voll mit Heringen wieder einzuholen. Der Grund für solch eine Angler-Invasion ist die Wanderung der Heringe.

Wann ist die beste Zeit zum Heringsangeln?

Ostsee

Ostsee

Jedes Jahr sammeln sich die kleinen silbernen Fische zum Laichen Ende März Anfang April zu riesigen Schwärmen und brechen Richtung Küste auf. Vor allem die Boddengewässer werden von den Fischen gerne anvisiert. April gilt als Monat mit den besten Fangaussichten beim Heringsangeln.

Auch an der Nordsee in Schleswig-Holstein gibt es Hering-Wanderungen, die vom April bis Mai andauern. Zu dieser Zeit schlagen dort selbst Gelegenheitsangler gerne zu, weil sie ganz genau wissen, dass auch sie jetzt richtig Beute machen können.

Ausrüstung zum Heringsangeln

Die Grund-Ausrüstung zum Heringsangeln ist schnell zusammengestellt: Man nehme eine gewöhnliche Spinnrute, bestückt mit einer mittleren Stationärrolle. Die Rolle soll mit einer 0,25mm-0,35mm monofiler Angelschnur bespult sein. Da Heringe ein weiches Maul haben, passt eine monofile Angelschnur grundsätzlich besser zum Heringsangeln als geflochtene. Weil die Monoschnur eine Dehnung aufweist, schlitzen die Fische nicht so schnell aus.

Welche Angelmontage für Heringe?

Heringspaternoster

Heringspaternoster

Als Angelmontage hat sich beim Heringsangeln der Paternoster am besten bewährt. Er besteht aus einem langen Vorfach, an dessen Ende ein Blei gebunden wird. Norwegische Angler nehmen an Stelle des Bleis gerne einen Pilker, falls z.B. ein Dorsch auch mal beißen möchte.

An das Paternoster-Vorfach sind in regelmäßigen Abständen die sogenannten Seitenarme gebunden. Diese enden mit Goldhaken, die wiederum mit phosphorfarbenen Perlen und anderen dekorativen Elementen verziert werden.

Info-Grafiken auf Simfisch

Die Proportionen zwischen manchen Objekten auf unseren Grafiken entsprechen nicht immer den realen Verhältnissen. Dies dient der besseren Veranschaulichung wichtiger Funktionen und Details. Die Zahlenvorgaben für Größen, Längen etc. entsprechen allerdings stets den realen Anforderungen.

Welche Köder für Heringe?

Köder am Paternoster

Köder am Paternoster

Generell kann man sagen, dass die Kunstköder (also Haken mit dekorativen Elementen), die beim Heringsangeln eingesetzt werden, sehr auffällig sein müssen. Bunte blinzelnde Farben und Goldhaken sind ein Muss. Je besser die Köder zu sehen sind, je stärker sie auffallen, desto eher beißen die Heringe. Die optimale Hakengröße zum Heringsangeln liegt zwischen 10 und 14.

Was für eine Rute fürs Heringsangeln?

Eine optimale Heringsrute ist 2,4 bis 3,6 Meter lang und hat ein Wurfgewicht von 30 bis 50 g. Wenn Sie vom Boot aus angeln, greifen Sie am besten zu kürzeren Ruten, so lässt es sich in beengten Verhältnissen an Board besser hantieren. Angeln Sie von Ufer aus, wäre eine längere Rute besser für weite Würfe geeignet.

Spinnrute fürs Heringsangeln

Spinnrute fürs Heringsangeln

Rute mit Wurfgewicht von 30 bis 50 g würde mit diversen Bleigewichten gut umgehen und somit jeder Tiefe, die beim Heringsangeln in unseren Gefilden in Frage kommt, optimal abdecken. Auch sollten Sie bei der Wahl der Heringsrute auf die Anatomie des Heringsmauls Rücksicht nehmen und eine Angel mit weicheren Spitze wählen. Folgend präsentieren wir 4 Spinnruten, die gut zum Heringsangeln passen.

Abbildung*
Balzer Shirasu Medium
Preis-Leistungs-Tipp
Daiwa Ninja X Spin
Okuma Altera Spin 2.40 m
DAM PTS Distance
ModellBalzer Shirasu MediumDaiwa Ninja X SpinOkuma Altera Spin 2.40 mDAM PTS Distance
Rutenlänge2,72 m2,70 m2,40 m3,60 m
Wurfgewicht22 - 53 g30 - 60 g15 - 50 g10-50 g
Transportlänge1.41 m141 cm1,23 m126 cm
Rutengewicht161 g 195 g 145 g 218 g
Rutenaktionschnellschnellschnellschnell
Anzahl Teile2223
Eigenschaften/ Ausstattung
  • Allround-Raubfischrute
  • Titanium SIC Beringung
  • abnehmbarer Hakenhalter
  • zum Jiggen optimal
  • Allround-Hechtrute
  • flexibel einsetztbar mit Gummifisch, Wobbler, Blinker, Spinner
  • für große Fische geeignet
  • optimal fürs Spinnfischen vom Ufer
  • ergonomischer Rollenhalter mit gutem Blank-Kontakt
  • robuste SIC-Ringe
  • kraftvoll aber leicht
  • große Doppelstegringe
  • UV-beständige Lackierung
Kundenwertung*BewertungenBewertungenBewertungenBewertungen
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Wie funktioniert Paternoster-Angeltechnik?

Es geht zwar auch vom Ufer oder von einer Brücke, doch am besten angelt man mit Paternoster vom Boot aus. Generell ist das Vertikalangeln die beste Methode zum Nachstellen von Heringen. Nach dem Auswurf lässt man die ganze Montage samt Köder frei zum Grund taumeln. Sobald der Paternoster den Grund erreicht, wartet man einen Augenblick und hebt ihn wieder auf. Anschließend taumelt die Montage wieder frei zum Boden und so weiter.

Wenn Heringe anbeißen, spürt man es am leichten Zucken an der Rutenspitze. Viele Angler machen dann einen Fehler und schlagen an. Beim Heringsangeln sollte man allerdings komplett aufs Anschlagen verzichten und die Montage einfach gleichmäßig einholen. Weil die Heringe sehr weiche Mäuler haben, fassen die Haken von alleine. Durch das Anschlagen würden die Fische nur ausschlitzen.

Nützliche Tipps zum Heringsangeln

Ostseeküste

Ostseeküste

  1. Angelt man vom Boot, sollte immer paar Bleie in verschiedenen Gewichten dabei sein, um auf unterschiedliche Strömungsverhältnisse, die an der Küste gang und gäbe sind, entsprechend zu reagieren. Das optimale Bleigewicht liegt zwischen 30 und 60 Gramm.
  2. Es lohnt sich beim Heringsangeln nicht ein einfaches Blei sondern ein spezielles Heringsbei* zu wählen, dass grelle Farben und längliche Form aufweist. So übt es visuell und durch besondere taumelnde Bewegungen beim Absinken zusätzliche Lockwirkung auf die Fische aus.
  3. Einsteiger sollten sich gleich eine fertige Paternoster-Montage kaufen. Es gibt nur sehr weniger Angler, die Paternoster selbst bauen. Denn in Anbetracht der vielen Seitenarme, wäre das Binden dieser Montage kein leichtes Unterfangen. Bei Amazon finden Sie zahlreiche Paternoster-Angebote in guter Qualität.
  4. Die Meisten Paternoster im Handeln weisen 5 Seitenarmen mit je 5 Haken auf. Die Bundesländer bestimmen jedoch individuell über die erlaubte Anzahl der Haken. So sind z.B. am Nord-Ostsee-Kanal und an der Trave in Lübeck nur 2 Haken am Paternoster erlaubt. Man sollte sich also im Vorfeld Informationen einholen.


Bewertung: 5,00; Bewertungen: 6