Angeln in Vietnam

Die zahlreichen Flüsse und die lange Küstenlinie machen Vietnam sehr beliebt für Angelurlauber aus der ganzen Welt. Hier erläutern wir die Hintergrund-Informationen.

Angeln an Flüssen und Seen in Vietnam

Fischfang in Vietnam

Fischfang in Vietnam

Ein Großteil der Bevölkerung in Vietnam lebt vom Meeresfrüchte- und Fischfang. Die großen Angelreviere wie der Golf von Thailand und das Mekong Delta sind zwar längst überfischt und zahlreiche Fischfarmen säumen die Ufer, dennoch gibt es noch einige Geheimtipps auch für den Mekong und das Fischen im Golf. Pengasius, Riesenkarpfen, Mekongwels und Schlangenkopffische sind nur einige der Arten, die geangelt werden können.

Im Mekong Delta hat das Schlammfischen eine lange Tradition, Sie können es von den einheimischen Fischern lernen. Gefischt wird hier meist am frühen Morgen auf Pengasius und Catfish. Weitere Flüsse zum Angeln in Vietnam sind der Red River, der Saigon, der Schwarze Fluss, der Tien River (Geheimtipp!), sowie Bassac und Da Rang River. Ein Geheimtipp zum Süßwasserfischen ist Ninh Binh’s Heaven Lake. Eingebettet in eine wunderschöne Landschaft können Sie hier Red River Catfish, Chinese Big Head Carp oder Dong Ho Giant Carp fangen.

Angeln in Vietnam

Angeln in Vietnam

Big Game Fishing in Vietnam

Hotspot des Offshore-Fishings ist die Insel Phu Quoc vor der Südwestküste Vietnams im Golf von Thailand. Hier werden private Angeltouren, Tages- und Nachtangelausflüge angeboten. Gefischt werden vor allem Tintenfische, Sardellen und Thunfische. Sie können Ihre eigene Ausrüstung mitbringen, es werden aber auch Leinen, Netze und Köder bereitgestellt. Die Köche der Hotels und Restaurants bereiten gerne die gefangenen Fische zu. Angeboten werden aber auch Barbecue-Abende am Strand.

Ein Geheimtipp zum Hochseefischen ist Qui Nhon, die Provinzhautpstadt von Bin Dinh befindet sich zwischen Hoi An und Nha Trang. Die einheimischen Fischer in der Bucht Bai Xep nehmen Sie hier mit zum Fischen auf Marlin, Haie und Snapper. Nha Trang ist einer der beliebtesten Urlaubsorte in Vietnam, mit azurblauem Meer, weißen Stranden sowie vorgelagerten Inseln und Riffen. Am Mun Island Riff können Sie Ihre Angelrute vom Boot aus auswerfen. Beliebt ist von Nhan Trang aus das Fischen auf Garnelen und Krabben.

Angeln in Vietnam

Angeln in Vietnam

Das sollten Sie wissen zum Angeln in Vietnam

Vietnam ist gesegnet mit Flüssen und Seen. Das Angeln ist in allen öffentlichen Gewässern grundsätzlich erlaubt. Lokal kann es Einschränkungen geben. Für das Hochseefischen ist die Zeit von April bis November aufgrund der widrigen Winde nicht sehr vorteilhaft. Das Süßwasserangeln empfiehlt sich zwischen August und November. In vier vietnamesischen Provinzen wurde ab 2017 das Hochseeangeln allerdings verboten, so informieren Sie sich am besten noch vor Reiseantritt.

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 1