Angeln auf Mauritius

Hier finden Sie ausführliche Informationen über die Angel-Möglichkeiten auf Mauritius und die dafür notwendigen Erlaubnisse.

Sportangeln-Möglichkeiten auf Mauritius

Angeln auf Mauritius

Mauritius (Bild: haveseen/Shutterstock.com)

Mauritius ist wegen seiner tropischen Vegetation, erloschener Vulkane und farbenprächtigen Korallenriffen einer der begeisterten Reiseziele weltweit. Auch unter den Sportfischern ist die malerische Insel sehr beliebt, denn viele begehrte Fischarten sind hier zu jeder Jahreszeit vertreten. Neben dem Hochseefischen auf den Blauen Marlin wird auf Mauritius in der Brandung, in den Häfen und in malerischen Lagunen auf zahlreiche Fischarten geangelt.

Während es in den tieferen Bereichen vor den Riffen der Insel von großen Raubfischen nur so wimmelt, lassen sich an den seichteren Flächen nah den traumhaften Stränden und Lagunen kleinere Friedfische relativ leicht überlisten. Im kristallklaren Wasser der Lagunen genügen eine leichte Schnur und kleiner Haken. Beim Brandungsangeln am Ufer sind vor allem Naturköder das Mittel zum Zweck.

Die besten Angelreviere auf Mauritius

Angeln auf Mauritius

Angeln auf Mauritius (Bild: Ppictures/Shutterstock.com)

Der Westen von Mauritius ist das beste und beliebteste Angelrevier auf Mauritius. Im Bezirk Black River, auch Grand Rivière Noire genannt, werden die meisten Angelwettbewerbe und der Marlin World Cup ausgetragen. An der Westküste ist das ruhigere Wasser für die hervorragenden Bedingungen verantwortlich. Direkt nebenan, im Südwesten der Insel, liegt das ebenfalls sehr gefragte Angelrevier von La Morne. Die Bootsfahrt zum beeindruckenden Außenriff dauert hier gerade einmal 5 Minuten.

An der Ostküste können auch Snapper, Barrakudas und Riesentrevallies gefangen werden. Zum Big Game Fishing im Osten wird Troud’EauDouce (zu Deutsch „Süßwasserloch“) angesteuert, einer der beliebtesten Spots zum Sportfischen. Die Reviere an der Nordostküste, wie z.B. TrouauxBiches, sind wiederum für das Angeln auf Gelbflossen Thunfische (bis 200 kg), Segelfische (Schwertfische aus der Marlin-Familie, bis 70 kg) und Doraden (bis 35 kg) besonders interessant.

Big-Game-Fishing auf Mauritius

Marlin fischen auf Mauritius

Marlin fischen auf Mauritius (Bild: Tono Balaguer/Shutterstock.com)

Mauritius ist für das Sportfischen auf den absoluten König aller Zielfische bekannt – den gewaltigen und kämpferischen Blauen Marlin. Der Cobalt Blue Marlin, ein preisgekrönter Raubfisch, hält einen Rekord von 750 kg; im Durchschnitt bringt ein Marlin-Fang 200 – 400 kg auf die Waage. Die besten Monate für das Biggame-Fishing auf den kolossalen Fisch sind November bis Mai. Die Monate März bis April sind besonders vielversprechend, denn dann ziehen große Schwärme auf ihrem Wanderweg sehr dicht an der Insel vorbei.

Wenn Sie auf Mauritius eine Angeltour mit einem professionellen Skipper buchen, müssen Sie beim Sonnenaufgang aufbrechen und mit einer Ausfahrt rechnen, die etwa 5 Stunden dauert. Die Hochseefischer sind für das Big-Game-Fishing bestens ausgerüstet. Ihre Hochseeboote sind mit hochwertigen Ruten von z.B. Penn International oder Shimano von 130, 80, 50 und 30 lbs ausgestattet. Für den Fang von Köderfischen ist meist auch leichteres Gerät an Bord. Praktisch alle Boote sind mit GPS und Fischfindern unterwegs.

Köder und Zielfische

Echter Bonito

Echter Bonito (Bild: Digital Blue/Shutterstock.com)

Als Naturköder werden meist Bonitos verwendet. Sie gehören zur Familie der Thunfische, schmecken sehr gut und sind bis zu 2 kg schwer. Echte Bonitos (Skipjack-Thunfische) sind gute Köder für das Marlin-Angeln. Künstliche Schleppköder, die sogenannten Marlin-Lures, können alternativ verwendet werden. Beißt der Marlin, gibt der Skipper Gas. Diese „Sweeps“ sollen verhindern, dass sich der Haken löst.

Die Marlins sind oft in Gemeinschaft mit einem anderen sehr beliebten Zielfisch auf Mauritius unterwegs – dem Gelbflossenthunfisch. Er ist ebenso unglaublich schnell und kämpft fast genauso kraftvoll wie der Marlin. Auch Haie beißen gelegentlich, etwa Mako-Haie und Tigerhaie. Beliebt ist auch der sehr schnelle Wahoo, eine gut schmeckende Königsmakrele, die bis zu 60 kg schwer werden kann.

Angelerlaubnis für den Marlin

Auch auf Mauritius sind die Behörden wegen der Überfischung sensibilisiert. Zwar gibt es auf der Insel bereits Schonzeiten für Oktopusse, auf den Marlin kann aber nach wie vor gefischt werden. Die Angellizenz für den Marlin ist allerdings an das Fischerboot gebunden. Festgelegt ist auch, welches Boot von welchem Hafen auslaufen darf.

Bewertung: 5,00; Bewertungen: 1