Drop-Shot-Knoten Anleitung

Drop-Shot-Knoten sehr effektiv Im Einsatz und ist einfach zu binden, sodass auch Einsteiger damit gut zu Recht kommen.

Was muss ein Drop-Shot-Knoten können?

Drop-Shot-Knoten

  • Verwendungszweck: Haken-Anbindung an Drop-Shot-Montage
  • Optimal geeignet für: monofile Schnüre
  • Knoten-Tragkraft: hoch (etwa 85% der Schnurstärke)
  • Schwierigkeit: einfach

Ein guter Drop-Shot Knoten muss fest genug sein und den Haken in einem 90° Winkel zur Schnur positionieren. Dabei zeigt die Hakenspitze immer nach oben. Viele Angler benutzen beim Dropshotting den Palomar-Knoten. Das Problem beim Palomar ist dennoch, dass man im Vorfeld nie wissen kann, in welche Richtung der Haken nach dem Zusammenziehen des Knoten zeigen wird.

Viel besser eignet sich für Hakenbefestigung an Drop-Shot-Montage der sogenannte Springerknoten bzw. seine vereinfachte Version, die in folgender Animation gut veranschaulicht wird. Dieser Knoten ist einfach zu binden und steht im perfekten 90 Grad° zur Schnur mit der Spitze nach oben. Neben Dropshotting kann dieser Knoten auch bei Seitenarm-Montage eingesetzt werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Drop-Shot-Knoten binden

  1. Zuerst ziehen Sie den Haken auf die Schnur, an die Stelle, wo er festgebunden werden soll.
  2. Anschließend legen Sie eine Schlaufe und drehen Sie den Haken 4 Mal durch die Schlaufe.
  3. Zum Schluss ziehen Sie an beiden Schnursträngen, bis sich der Knoten festzieht. Vor dem Zuziehen können den Knoten mit der Spucke etwas anfeuchten, damit die Schnurstränge gleitfähiger werden und die Knoten-Windungen sich ordentlich nebeneinander legen.

Folgend noch ein Video, in dem Sie die einzelnen Schritte beim Binden des Drop-Shot-Knotens nachvollziehen können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Bewertung: 4,33; Bewertungen: 9