Gummifisch-Montage für Hecht

Hechte lieben Gummifische. Hier erfahren Sie, wie eine Gummifisch-Montage zum Hechtangeln aufgebaut ist und was Sie dabei beachten sollen.

Worauf es bei Gummifisch-Montage für Hechte ankommt

Das wichtigste Element beim Aufbau einer Gummifisch-Montage zum Hechtangeln ist das Stahlvorfach. Anders wie beim Zanderangeln, wenn der Köder auch direkt an die Hauptschnur gebunden werden kann, ist beim Hechtangeln ein Stahlvorfach Pflicht. Denn diese Raubfischart trennt mit ihren skalpell-scharfen Zähnen in Sekundenbruchteile jede Schnur. Damit es nicht passiert, wird an die Hauptschnur ein Vorfach aus Stahl oder Titan angebracht. Dieses kann je nach Fischgröße 20 bis 40 cm lang sein. Für Einsteiger sind Vorfächer in 30 cm Länge eine gute Wahl.

Gummifisch-Montage für Hecht

Gummifisch-Montage für Hecht

Beim Gummifschangeln auf Hechte müssen alle Montage-Komponente ganz genau aufeinander abgestimmt sein. Jedes einzelne Detail – ob Karabiner, Wirbel, Noknot-Verbinder, Vorfach oder Hauptschnur – sollten eine Belastbarkeit von Mindestens 10 Kilogramm aufweisen. Dabei können Sie die Sollbruchstelle selbst bestimmen, indem Sie zum Beispiel bewusst einen Karabiner wählen, der 10 bis 20 % weniger Tragkraft besitzt andere Elemente, die vor ihm geschaltet sind. In diesem Fall erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass bei einem Hänger nicht die gesamte Montage sondern nur der Köder mit dem Karabiner verloren gehen. So könnten das Vorfach, Wirbel und Noknot noch gerettet werden.

Vorteile eines Noknot-Verbinders

Wenn Sie mit dem Gebrauch eines Noknot-Verbinders noch nicht richtig vertraut sind, werden Sie diesen nie wieder vermissen wollen, sobald Sie ihn ausprobiert haben. Ein Noknot erlaubt einen schnellen und praktischen Wechsel des Vorfaches  beim Angeln und hat dabei eine Knotenfestigkeit von unschlagbaren 99% – mehr als die meisten Knoten! Da man beim Raubfischangeln auf einen öfteren Köder- und Vorfachwechsel angewiesen ist, erleichtert der Noknot-Verbinder jedem Angler seinen Angelalltag erheblich! Mehr Informationen zum Gebrauch des Knotenlos-Verbinders finden Sie hier.

Was gibt es noch zu beachten?

Hechtangeln mit Gummifisch

Hechtangeln mit Gummifisch

Hechte lieben fette Beute. Daher lassen sie sich beim Angeln mit Gummifischen am besten mit voluminösen „Gummis“ überlisten, die groß und dick sind und dadurch viel Wasser mit ihrem Körper verdrängen. Genauso wie alle anderen Räuber, merken auch die Hechte sofort, ob ein Beutefisch bzw. Köder groß genug ist, sodass der Angriff sich lohnt.

Wenn es nicht gerade Hochsommer ist und sich unzählige Brutfische im Wasser tummeln (sodass selbst Mr. Esox vom üppig gedeckten Tisch gerne Gebrauch macht), steigen die Hechte bevorzugt auf große und voluminöse Köder ein, die Ihnen viel Nahrung auf einen Schlag suggerieren. Damit man mit solchem Kaliber flexibel fischen kann, braucht man neben einer passenden Montage auch die richtige Hechtrute, die vor allem robust und belastbar sein muss. Im nächsten Beitrag finden Sie Informationen über die richtige Technik beim Gummifisch-Angeln.

Bewertung: 4,64; Bewertungen: 11